neu justieren

with Keine Kommentare

Sich neu justieren und Veränderungen vornehmen

Wenn sich in Ihrem Leben in den letzten Wochen oder Jahren einiges verändert hat, müssen Sie eine Justierung, das bedeutet notwendige Veränderungen vornehmen.

Justieren bedeutet, genau einstellen oder ausrichten. Wichtig ist das Justieren bei Messgeräten und Waagen.

Mit den Jahren kommt es zu einer Reihe von Veränderungen, sei es, dass etwas nicht mehr Hundert Prozent waagrecht ist und dann falsche Messergebnisse bringt, oder sich sonst etwas verstellt hat.

Auf Wochenmärkten kommt es vor, dass ein Bauer seine Waage absichtlich verstellt. Wenn jemand von der Marktaufsicht einen Fehler entdeckt, wird der Aussteller bestraft und die Waage neu justiert, das heißt, der Kontroller bringt die Waage wieder in Übereinstimmung mit der Norm.

Eine Neu-Justierung wird notwendig, wenn sich die Einstellungen verändert oder sich die Umgebungsbedingungen merklich geändert haben.

Wenn sich in Ihrem Leben etwas verändert hat, könnte sich damit noch anderes verändert haben. Leider wirken sich diese Veränderungen nicht immer positiv auf Ihr Leben und Ihr Wohlbefinden aus. Es gibt viele Gründe, dass es zu Veränderungen der täglichen Routine kommt, die oft negativ sind. Beispielsweise, wenn Sie Mutter oder Vater geworden sind, verändert sich die tägliche Routine drastisch. Da können positive Gewohnheiten in Vergessenheit geraten sein. Wenn man einen neuen Job antritt und sich die Arbeitszeit verändert oder Sie nach der Arbeit sehr müde sind. Aufgrund des Alters wird man träge und lässt sich immer mehr gehen.

Werden Sie auf die Veränderungen in Ihrem Leben aufmerksam und entscheiden Sie, wie Sie Ihr Leben neu justieren.

 

Sein Leben neu justieren
Sein Leben neu justieren

 

 

Eine Justierung war notwendig

Ich befinde mich mitten in großen Veränderungen meines Lebens und eine Justierung war notwendig.

Es war unbedingt notwendig Veränderungen in meinem Leben vorzunehmen. Mein Leben wurde langweilig. Ist ja ganz nett sich mit seinen Freunden auf ein Glas oder zum Essen zu treffen und meist geht man in das Café, wo man sich immer trifft. Und so ist es immer dasselbe. Man geht in dieselben Geschäfte einkaufen. Schlendert immer durch dieselben Einkaufsstrassen. Dass da keine neuen Anregungen sind, ist nicht gut fürs Gehirn. Das Gehirn sollte immer wieder mit Neuem gefüttert werden. Es mag Bewegung und Veränderung.

An die drei Jahre lang habe ich immer wieder darüber nachgedacht, was ich gegen Eintönigkeit und Langeweile machen könnte. Erst als ich mich an einen alten großen Wunsch erinnert habe, habe ich sofort die Entscheidung getroffen in ein anderes Land zu ziehen. Mit diesem Moment kam ordentlich Bewegung in mein Leben und mein Gehirn. Es galt den Umzug zu planen, Vorbereitungen zu treffen, und mit dem Packen zu beginnen. Als erstes habe ich mich von allem entledigt, was alt ist oder in meinem neuen Leben nicht mehr gebraucht wird. Als nächstes ging es ans Packen. Dann habe ich die Wohnung verkauft. Das Umzugsgut ging in ein Lager. Was ich während den kommenden Monaten brauche, wurde von einer Spedition zu meinem vorübergehenden Heim gebracht.

Während der Zeit des Packens, gingen einige positive Punkte meiner täglichen und wöchentlichen Routine verloren. Jetzt muss ich mehrere Monate warten, bis ich in mein neues Heim ziehen kann. Es befindet sich an die 1.200 Kilometer südlich von meinem alten Heim. Dort wird eine Sprache gesprochen, die ich lernen muss.

Ich musste also meine Routine neu justieren. Was gewöhne ich mir wieder an? Was verändere ich?

 

Die einzelnen Punkte, die ich verändern musste

 

1. Bewegung und Sport

Seit einiger Zeit schon habe ich meinen Körper vernachlässigt. Wieder zu trainieren, musste dringend auf meinen wöchentlichen Routine-Plan. Dass ich dafür zu wenig Zeit habe, ist eine Entschuldigung, die nicht zu akzeptieren ist. Ich habe Gewichte mit Scheiben (Hantelscheiben) mit mir. Und ich habe mir eine Bauchtrainer-Rolle gekauft, die ich zusätzlich zu Bauchübungen verwende.

 

2. Hautpflege

Mit über 60 Jahren braucht die Haut mehr Pflege und regelmäßige Massage. Ich habe recherchiert und festgestellt, dass es sehr viel Neues auf dem Markt gibt. Haben Sie schon von Needling gehört? Mit einem Needling-Gerät werden viele kleine Wunden gemacht. Der Heilungsprozess regt die Hauterneuerung an. Es glättet Falten und minimiert Narben. Hilft Frauen und Männer länger jung auszusehen. Aber das ist nur ein Gerät, in das ich investiert habe. Ein zweites ist ein Ultraschall und Dermabrasion-Gerät.
Was Pflegeprodukte anlangt, bin ich immer auf dem Laufenden. Ich habe die Zeitschrift Allure seit zwanzig Jahren abonniert.

 

3. Ernährung

Meine Ernährung war wunderbar. Ich bin Roh-Esserin. Ich bin seit Monaten und noch einige Monate lang viel unterwegs. Da kann man sich nicht immer roh ernähren. Außerdem bin ich viel zu neugierig, als dass ich in Restaurants nicht Gerichte wähle, die mir unbekannt sind. Es kommt vor, dass ich von mal zu mal etwas mehr esse als mein Körper gewohnt ist. Damit das Innenleben im Gleichgewicht bleibt, muss ich bei einer nächsten Mahlzeit etwas weniger essen. Das ist nicht einfach. Da leide ich Hunger. Ich möchte verhindern, dass während der Umzugsphase meine Figur aus den Nähten gerät.

In meiner neuen Heimat gibt es viele Lebensmittel, die mir unbekannt sind oder die in meiner alten Heimat nicht erhältlich waren. Dazu gehören Gemüsearten, die meinen Speisezettel aufwerten werden. Ich mag Lammfleisch. In Wien musste ich etwas weiter fahren, wo es erhältlich war. In meiner neuen Heimat Italien gibt es in allen Supermärkten Lammfleisch. In Wien habe ich selten frischen Fisch gegessen. Nahe meiner neuen Adresse gibt es einen Fischmarkt. Ich nehme jedoch an, dass ich früh aufstehen muss, wenn ich Fisch kaufen fahre. Die vielen „Verführungen“ werde ich nach der Reihe probieren.

 

4. Garderobe

Zu den Neuerungen gehört eine neue Garderobe. Ich hatte früher viele Kleidungsstücke in schwarz. Davon ging einiges zur Altkleidersammlung. Das Schwarz wurde von einem sehr hellen Grau ersetzt. Und das helle Grau wird mit vielen Farben kombiniert. Ein Blick in meinen Kleiderschrank ist nun „erhellend“

 

5. Freunde

Mit den guten alten Freunden bleibe ich per Email und Skype in Verbindung. In der neuen Heimat habe ich bereits neue Freundschaften geknüpft. Die Café und Restaurant-Besuche mit Freunden fallen aus. Statt Freunden steht mein Convertible-PC auf dem Tisch.

 

 

sich neu justieren
sich neu justieren

 

Was hat sich in Ihrem Leben und an Ihrer Routine verändert

Was hat sich in Ihrem Leben verändert

Was hat sich in Ihrem Leben in den letzten Monaten, in den letzten fünf oder mehr Jahren verändert? Was von diesen Veränderungen sollten Sie justieren?

 

1. Beruflich

Sind Sie mit Ihrer Arbeit zufrieden? Ist es Zeit, dass Sie um eine Gehaltserhöhung bitten? Sollten Sie sich vielleicht doch um einen besser bezahlten Job umsehen?
Sie haben ausreichend Erfahrungen gesammelt und könnten sich selbständig machen. Welche Gründe gibt es, dass Sie sich zu diesem Schritt nicht durchringen können. Sind Ihre Gründe gerechtfertigt oder sollten Sie sie nochmals überdenken?
Essen Sie Kantinenessen, das nicht sehr gesund ist und Ihrer Figur nicht gut tut? Entscheiden Sie sich dazu es abzubestellen und stattdessen von zu Hause etwas mitzunehmen. Sie können dann am Abend ein gutes Essen genießen.

 

2. Freizeit

Verbringen Sie ausreichend Zeit mit Ihrer Familie? Was können Sie verändern, damit alle Familienmitglieder glücklich oder glücklicher sind?
Haben Sie Zeit für Ihre Freunde? Sie müssen zwischendurch weg von Familie und vom gewohntem Umfeld. Sich mit Freunden zu treffen ist eine nette Abwechslung.

 

3. Bewegung und Sport

Machen Sie ausreichend Sport? Was wäre mit einem Abendspaziergang? Sie können abwechselnd laufen und marschieren. Kaufen Sie sich Gewichte (Kurzhanteln). Sie lassen sich einfach auf dem Boden eines Kastens verstauen. Trainieren Sie zweimal die Woche. Schon dreißig Minuten machen einen Unterschied.
Sollten Sie die Zeit haben, gehen Sie wieder ein- bis mehrmals die Woche in ein Fitness-Center. Oder melden Sie sich zu einem Kampfkunst-Training an.

 

4. Haut- und Körperpflege

Verwenden Sie seit Jahren dasselbe Duschgel? Dann wird es Zeit, dass Sie mal ein anderes wählen. Beim Haarshampoo ist es notwendig zwischendurch ein anderes zu verwenden.
Wie sieht Ihr Rasierapparat aus? Braucht er ein neues Rasierblättchen oder sollte er mal gründlich gereinigt werden? Oder wird es Zeit einen neuen zu kaufen?
Seit wann tragen Sie denselben Haarschnitt? Sehr oft kann man aufgrund des Haarschnitts das Alter eines Menschen feststellen. Das ist besonders bei Frauen der Fall. Ein Tipp: Gehen Sie mal zu einem anderen Friseur und sagen Sie, dass Sie einen neuen Haarschnitt möchten.

 

5. Ernährung

Von vegetarischer und veganer Ernährung raten Ärzte ab. Wenn mans richtig macht, und das heißt viele Linsengerichte, dann geht das. Ich habe für Vegetarismus oder vegane Ernährung nichts übrig, denn man kann dann nur mit viel Linsen ausreichend Proteine abbekommen und Linsengerichte sind nicht mein Fall. Aber so weit muss man nicht gehen, um sich gesünder zu ernähren. Im Fall Sie Ihre Ernährung umgestellt haben, gehen Sie sicher, dass Sie genug hochwertige Proteine zu sich nehmen. Proteinreiche Nahrung sind: Fleisch, Geflügel, Huhn, Fisch, Eier und Käse. Der zweit-wichtigste Makro-Nährstoff ist Fett. Ist ausreichend gutes Fett in Ihrer Ernährung? Gute Fette sind in Nüssen, Oliven, Avocado und in manchen Fischen. Die Vitamine kommen nach Protein und Fett. Vitaminreich sind Gemüse und Obst. Brot, Gebäck, Kekse, Nudeln können Sie weglassen. Wenn Sie sich nicht ausreichend bewegen, sollten Sie auf Kartoffeln verzichten. Die Stärke und die Kalorien von Kartoffeln kann jemand, der viel sitzt, nicht verbrauchen.

Wie sieht Ihre Figur aus? Wie hat sie vor fünf oder vor zehn Jahren ausgesehen? Sind Sie schlank und knackig? Oder schreit Ihr Körper nach Justierung? Was über die Hose hängt muss weg. Essen Sie statt Zuspeisen Salate. Das macht schon einen großen Unterschied. Machen Sie keine Diät, denn dann kommt es zum Jo-Jo-Effekt. Es ist besser, wenn Sie ein oder zweimal die Woche eine Mahlzeit ausfallen lassen oder anstatt einem Abendessen zwei harte Eier essen. Verzichten Sie immer wieder auf die Nachspeise. Streichen Sie alle süßen Getränke und auch Bier. Damit nehmen Sie zwar langsam ab, aber es ist bleibend.

Schauen Sie Ihren Einkaufswagen durch, bevor Sie zur Kassa gehen. Sollten Sie das eine oder andere zurück stellen und stattdessen etwas Gesünderes wählen? Justieren Sie Ihre Ernährung und wählen Sie frische und unbehandelte Nahrungsmittel. Wenige Lebensmittel die verpackt sind oder in Dosen angeboten werden, sind gesund. Lesen Sie die Etiketten!

 

6. Garderobe

Wie sieht ihre Kleidung und Ihre Schuhe aus und was tut sich in Ihrer Garderobe? Wann haben Sie Ihre Garderobe das letzte Mal ausgemistet? Als ich meine Habe zusammengepackt habe, gingen mehrere übergroße Müllsäcke voll Kleidung zur Altkleidersammlung. Es kommt vor, dass Sie mehrere Kleidungsstücke oft und gerne tragen und übersehen, dass sie nicht mehr schön sind. Nehmen Sie sich ein Herz und geben Sie die guten alten Stücke weg. Es fühlt sich schön an, neue Kleidung zu tragen. Dasselbe trifft auf Schuhe zu. Trennen Sie sich von alten Latschen. Die sind für die Füße nicht gut.

 

7. Ihr Auto

Wenn wir schon beim Aufräumen sind – wie sieht es in Ihrem Auto aus? Sollten Sie den Kofferraum mal wieder aufräumen und das ganze Auto innen gründlich putzen?

 

 

Justieren Sie Ihre Routine
Justieren Sie Ihre Routine

 

Was hat sich an Ihrer Routine verändert

Was hat sich an Ihrer täglichen und wöchentlichen Routine während dem letzten Jahr, den letzten fünf oder zehn Jahren verändert? Denken Sie mal nach! Und dann notieren Sie alle Veränderungen, die nicht positiv sind. Eine Justierung ist hier dringend notwendig.

Beispiele:
Bis vor drei Jahren sind Sie zweimal die Woche in ein Fitness-Studio gegangen. Sie haben damit aufgehört und haben das Workout im Fitness-Studio mit nichts ersetzt. Planen Sie ein Training in Ihre wöchentliche Routine einzubauen und gewöhnen Sie sich wieder daran.

Als Student haben Sie sich mittags und am Abend einen Imbiss gemacht. Das war gerade sättigend. Seit ein paar Jahren essen Sie mittags in der Kantine und am Abend gibt es ein ausgiebiges Essen. Das hat sich bei Ihrer Figur bemerkbar gemacht. Verzichten Sie auf das Kantinenessen oder essen Sie nur die Hälfte von dem, was Ihnen vorgesetzt wird. Minimieren Sie auch am Abend die Portionen.

Vor Jahren haben Sie mehr gelesen. Heute sitzen Sie in Ihrer Feizeit vor dem Fernsehapparat oder dem Laptop und sehen sich Videos an. Lesen Sie wieder mehr.

Denken Sie über die Veränderungen während der letzten Jahre nach und wie Sie negative Veränderungen justieren können, um gesünder und vor allem besser zu leben und das Leben mehr zu genießen.

 

 

Was müssen Sie an Ihrer Routine verändern

Was müssen Sie an Ihrer Routine verändern, damit Ihr Leben wieder ins Gleichgewicht kommt? Eine Justierung ist bestimmt notwendig. Gehen Sie alle Bereiche Ihres Lebens durch und überdenken Sie Ihre Gewohnheiten.

Werden Sie auf die Veränderungen in Ihrem Leben aufmerksam. Streichen Sie die Worte: Vor Jahren habe ich… und ersetzen Sie sie mit: Ich trainiere regelmäßig- Ich esse bewusst unbehandelte Nahrung. Ich mache das kontrolliert. Und ähnliches mehr.

Ziehen Sie einmal im Jahr Bilanz. Was hat sich verändert. Was ist positiv und was müssen Sie neu einstellen?

 

Mit dem Kurs Verändern Sie sich und Ihr Leben, können Sie Ihr Leben nach Ihren Vorgaben und Wünschen neu justieren. Mit diesem Kurs werden Sie alle Ihre Ziele leichter und schneller erreichen.

 


Schreib einen FB-Kommentar

Verfolgen Christa Herzog:

Ich bin ein Neuer Denker. Dazu gehört die richtige Frequenz. Die bekommen Sie nur dann, wenn Sie das Leben genießen. Das ist Wissen von spirituell höher entwickelten Außerirdischen. Ich genieße Arbeit und Freizeit, Einkauf, gutes Essen, Geselligkeit und vieles mehr. Ich schreibe über positives Denken, den Prozess des Erschaffens und wie Sie Ihr Leben verändern können.

Letzte Einträge von
Show Buttons
Hide Buttons