Positive Gedanken und Positive Gefühle

with Keine Kommentare

Positive Gedanken und positive Gefühle haben und beibehalten

 

Wie wird man positiver und glücklicher?

Wie oft beschäftigen Sie sich gedanklich mit etwas, was Sie nicht wollen? Wie oft mit etwas, was Sie möchten?

 

 

Den Ein-Ausschaltknopf, den Sie betätigen, wenn Ihnen Ihr Leben nicht so ganz gefällt, um etwas später wieder darauf zu drücken, in der Hoffnung, die Dinge hätten sich inzwischen verbessert, gibt es nicht. Wenn Sie im Radio Musik hören, die Ihnen nicht gefällt, können Sie ihn ausschalten und etwas später schalten Sie ihn wieder ein, um zu prüfen, ob er nun eine Musik sendet, die Ihnen gefällt. Sie können auch mit dem Kanalsuchknopf einen anderen Sender suchen, der über eine andere Frequenz sendet. Das können Sie auch in Ihrem Leben machen.

 

Die Suche nach einer anderen Frequenz

Mit einer anderen Frequenz sieht Ihr Leben anders aus. Finden Sie die Frequenz, mit der sich Ihr Leben zum Besseren wendet oder die Frequenz, mit der Sie Ihren Traum leben.

Bei dieser Frequenz handelt es sich um Ihre emotionale Schwingungsfrequenz. Ist sie hoch, dann fühlen Sie sich wohl und alles funktioniert. Damit sie hoch ist, müssen Sie sich wohl und glücklich fühlen.

Hier kommt die alt-bekannte Frage: Was war zuerst? Das Huhn oder das Ei?

Sie müssen sich wohl und glücklich fühlen, dann erhöht sich Ihre Schwingungsfrequenz. Ist die Schwingungsfrequenz hoch, fühlt man sich wohl und ist glücklich.

Um sich wohl und glücklich zu fühlen, müssen Sie positiv denken und um positiv zu denken, müssen Sie sich wohl und glücklich fühlen.

Gefühle und Gedanken beeinflussen sich gegenseitig.
Verändern Sie Ihre Gefühlswelt, verändern sich Ihre Gedanken. Und wenn Sie Ihre Gedanken verändern, verändert sich Ihre Gefühlswelt. Beides hat eine bestimmte Frequenz. Indem Sie Ihre Frequenz verändern, verändern Sie einiges in Ihrem Leben. Ob Ihre Gedanken positiv oder negativ sind, ist Ihre Entscheidung.

 

 

Ihre Gedanken erzeugen bestimmte Gefühle

Versuchen Sie es gleich! Denken Sie an etwas, was Sie wirklich nicht mögen, wie beispielsweise ein Verbrechen oder ein Flugzeugabsturz. Sie müssen nur den Fernsehapparat anschalten und sich die Nachrichten ansehen. Da wird Ihnen eine Auswahl an Vorkommnissen geboten, die Gefühle mit einer niederen Frequenz auslösen, was Sie innerlich nach unten zieht. Wie fühlen Sie sich dabei?

Denken Sie nun an etwas Schönes, etwas Positives, etwas, was Sie erfreut, wie beispielsweise eine schöne Landschaft, ein gesunder Wald, eine Wiese mit bunten Feldblumen, ein See mit klarem Wasser, ein mit Sträuchern und bunten Blumen bewachsener Garten, ein Bauwerk, das nach Ihrem Geschmack ist, ein Abendessen in einem gemütlichen Restaurant in netter Gesellschaft, eine Party, die viel Spaß macht, ein lauschiger Abend mit einem Glas Wein und jemandem, den Sie sehr mögen, ein Einkaufsbummel, ein Konzertbesuch mit Musik nach Ihrer Wahl, usw. usw.. Sie sehen schon, da fällt mir einiges ein und hoffentlich auch Ihnen. Wie fühlen Sie sich jetzt?

 

Fühlen Sie die Veränderung Ihrer Gefühle?

Was man täglich wiederholt, hat nicht nur Auswirkungen auf die allgemeine Gefühlswelt, sondern es verändert die Gehirnstruktur. Schauen Sie sich mindestens einmal täglich eine Katastrophe an, egal ob in den Nachrichten, einem Krimi oder einem Drama, so wird es bald in Ihrem Leben Katastrophen geben. Machen Sie täglich ein bis mehrmals etwas Schönes, denken Sie an Angenehmes, und Ihr Leben wird sich positiv verändern.

 

Was andere denken und ausstrahlen

Ich habe erfahren, dass höher entwickelte extraterrestrische Intelligenzen meist nicht wie wir sprechen. Sie kommunizieren mit Gedanken und Gefühlen. Also ESP = außersinnliche Wahrnehmung und Telepathie. Wir könnten das ebenfalls. Aber Telepathie muss geübt werden und zwar von klein auf.

Wenn Sie nahe einer oder mehrerer Menschen sind, können Sie fühlen, ob diese Menschen positiv drauf sind oder nicht.

Üben Sie mit Ihrem Partner oder einem Freund. Sagen Sie Ihrem Übungspartner, er soll nicht sprechen, sondern nur denken. Sie müssen erraten, was er oder sie gesagt hat. Beginnen Sie damit, dass Ihr Übungspartner an etwas Schönes oder an etwas Negatives denkt und Sie müssen erraten, ob Ihr Partner positive oder negative Gefühle aussendet. Schwieriger wird es, wenn Ihr Partner seine Gedanken auf ein Objekt fokussiert, denn Sie kennen die Schwingung einzelner Objekte nicht. Je öfter Sie sich in Telepathie üben, desto besser werden Ihre telepathischen Fähigkeiten werden.

 

Höher entwickelte EBEs (extraterrestrische biologische Einheiten) fliegen nicht von einem Ort zu einem anderen, sondern stellen sich mit Ihren Gedanken auf die Frequenz des gewünschten Ortes ein. Dasselbe können sie auch mit Reisen durch die Zeit machen. Um das zu können, muss man seine Gedanken exakt kontrollieren können. Davon sind wir TBEs weit entfernt.

Sie können Ihre Gedanken und Gefühle weitgehend kontrollieren

Die Kontrolle über Ihre Gedanken und Gefühle in der Hand zu haben, müssen Sie üben.

 

Positiv denken Positive Gefühle
positiv denken positive Gefühle

 

Wie können Sie Ihre Gedanken und Gefühle kontrollieren?

Seine Gedanken und Gefühle zu kontrollieren ist Übungssache.

Denken Sie nur an etwas, was Sie in Ihr Leben ziehen möchten. Sobald Sie sich eines negativen Gedankens gewahr werden, wischen Sie ihn gedanklich weg und kehren Sie sofort wieder zu dem primären Gedanken zurück. Während der Übungsphase können Sie eine Handbewegung machen, beispielsweise als würden Sie ein lästiges Insekt verjagen oder als würden Sie ein Rouleau herunterziehen.

 

Bereiten Sie sich darauf vor, einen negativen Gedanken durch einen schönen zu ersetzen

Sie wissen ja, wir denken in Bildern. Suchen Sie sich ein Bild, das etwas sehr Schönes repräsentiert, wie zum Beispiel einen Stand mit Palmen und Meer oder Ihr Traumauto oder einen bunten Blumenstrauß. Es muss etwas sein, das in Ihnen positive Gefühle auslöst. Sehen Sie sich das Bild gut an. Schließen Sie die Augen und sehen Sie das Bild vor Ihrem Inneren Auge. Öffnen Sie die Augen und sehen Sie wieder das Bild an. Machen Sie das mehrmals. Dann sehen Sie sich das Bild an, lassen die Augen offen und projizieren Sie das Bild auf eine leere Wand.

Sie können dieses Bild als Hintergrund Ihres Desktops wählen. Zuerst müssen Sie das Bild, das in Ihnen ein angenehmes Gefühl auslöst. speichern. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Bild, das Sie im Internet gefunden haben, und wählen Sie „Bild speichern unter…“ und speichern Sie es zum Beispiel auf Ihrem Desktop. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Fleck auf dem Desktop und wählen Sie „anpassen“. Dann wählen Sie „Desktop-Hintergrund“. Klicken Sie auf das Feld „Durchsuchen“, wählen Sie Desktop und auf Ihr Bild. Wählen Sie links unten unter Bildposition: gefüllt, angepasst oder zentriert. Dann klicken Sie rechts unten auf „Änderungen speichern“.

Wenn Sie in einer Zeitschrift ein Bild sehen, das in Ihnen ein angenehmes Gefühl erzeugt, schneiden Sie es aus. Geben Sie es in Ihre Tasche oder Hosentasche. Wann immer es notwendig ist, ziehen Sie es hervor und sehen Sie es an.

 

Wann immer Sie einen negativen Gedanken haben, fokussieren Sie Ihre Gedanken auf das Bild, das in Ihnen ein angenehmes Gefühl erzeugt.

Wann immer Sie ein Bild im Internet sehen, das etwas, was Sie haben möchten zeigt oder in Ihnen positive Gefühle weckt, speichern Sie es oder machen Sie ein Schnappschuss. Wenn Sie Windows haben, so haben Sie auch „Snipping Tool“. Das ist ein kleines Programm, mit dem Sie ein Bild oder einen Teil eines Bildes ausschneiden und speichern können. Speichern Sie diese Bilder in einem eigenen Ordner. Mit den Fotos können Sie dann ein Wunschvideo machen. Wie man ein Wunschvideo macht, können Sie in dem kleinen Kurs Wunschvideo lernen und es ist Teil des Kurses „Mehr Erfolg im Leben„, das Sie sich jederzeit ansehen können.

 

Wenn Sie Ihre Gedanken kontrollieren können, können Sie auch Ihre Gefühle kontrollieren

Können Sie Ihre Gefühle kontrollieren, ohne an etwas Bestimmtes zu denken?
Ja, das können Sie. Sie erreichen dies mit „konditionierten Reflexen. Sie wählen einen Stimulus, den Sie für wohl fühlen und glücklich sein konditionieren.

 

 

Konditionieren Sie Ihren Wohlfühl und Glücklichsein Stimulus

Nennen wir ihn kurz W+G Stimulus.
Wie konditionieren Sie den W+G Stimulus?

1. Wählen Sie den Stimulus.
Sie können beispielsweise die Kuppen zweier Finger zusammenpressen oder Sie pressen den Daumen einer Hand in die Handfläche der anderen.

2. Sie müssen diesen Stimulus konditionieren.
Setzen Sie sich, schließen Sie Ihre Augen und entspannen Sie sich. Erinnern Sie sich an einen Moment in Ihrem Leben als Sie sich sehr wohl gefühlt haben und glücklich gewesen sind. Fühlen Sie das wunderbare Gefühl und dann drücken Sie Ihren Stimulus. Sie können sich auch einen wunderbaren Moment ausdenken und dann den Stimulus drücken. Drücken Sie den Stimulus auch dann, wenn Sie sich so richtig wohl und glücklich fühlen.

Wiederholen Sie das ein bis mehrmals pro Tag für mindestens drei Wochen oder besser 40 Tage. Der W+G Stimulus muss wirklich gut konditioniert werden.

 

Nach 40 Tagen haben Sie Ihren W+G Stimulus konditioniert und er ist bereit eingesetzt zu werden. Wann immer Sie sich nicht so gut fühlen oder Sie von einem negativen Gedanken attackiert werden, betätigen Sie Ihren W+G Stimulus. Sie sollten dann von positiven Gefühlen erfüllt werden. Sie werden überrascht sein, wie schnell der G+W Stimulus wirkt. Wenn Sie ihn gut konditioniert haben, werden Sie sich innerhalb eines Bruchteils eines Moments wohl und glücklich fühlen.

Wenn Sie Ihre Gedanken und Ihre Gefühle kontrollieren und Sie fühlen sich meist wohl und glücklich, dann wird sich Ihr Leben positiv verändern. Mehr und mehr Positives und Gutes wird geschehen. Das ist kein Zufall, sondern wird von Ihrer Schwingungsfrequenz erzeugt.

 

 

Wenn Sie sich wohl und glücklich fühlen, wird Ihre emotionale Schwingungsfrequenz erhöht

Je höher Ihre Frequenz, desto mehr Positives und Schönes wird in Ihrem Leben geschehen. Außerdem werden Sie besser und besser im Manifestieren Ihrer Wünsche werden. Mit all diesen Veränderungen wird sich Ihr Verhalten generell verändern und so auch Ihr Lebensstil.

Machen Sie es zu Ihrer Gewohnheit nur positive Gedanken zu denken und positive Gefühle zu haben, denn Gedanken und Gefühle sind für Ihre Frequenz verantwortlich. Ihre Frequenz ist dafür verantwortlich, was Sie wahrnehmen, das heißt, mit Ihrer Frequenz erschaffen Sie Ihre Realität.

 

Positive Gedanken und Gefühle zu habe,n kann etwas Gewünschtes erschaffen, jedoch wir Menschen sind dafür programmiert, dass wir tätig werden müssen. Deshalb kommen Sie nicht auf den Gedanken, dass alleine positives Denken Ihre Rechnungen zahlen werden, sondern werden Sie massiv tätig, um sich all Ihre Wünsche erfüllen zu können, Ihre Ziele zu erreichen und ein erfolgreiches Leben zu leben. Positive Gedanken und Gefühle werden Sie dabei unterstützen. Unabdingbar dabei sind Imaginationen. Wie Sie ein erfolgreiches Leben imaginieren, erfahren Sie in dem Training „Erfolgsimaginationen“.

 

Und als besonderen Tipp:

Freuen Sie sich über alles, was schön und positiv ist.

Freuen Sie sich über einen sonnigen Tag. Und wenn es regnet, dann freuen Sie sich darüber, dass der Regen Schmutz wegwäscht und dass die Natur gewässert wird und dann besser gedeiht.

Freuen Sie sich über die kleinen Dinge des Alltags, wie beispielsweise auf das Abendessen. Kochen Sie etwas, was Sie gerne essen und decken Sie den Tisch schön.

Machen Sie sich kleine Freuden. Verabreden Sie sich nach der Arbeit auf ein Glas mit Freunden. Gehen Sie mal zum Abendessen in ein schickes Restaurant. Planen Sie fürs Wochenende einen Ausflug. Kaufen Sie sich etwas, das Ihnen Freude bereitet.

 

Vergessen Sie Begrenzungen wie beispielsweise: Kann ich mir nicht leisten. Bin zu alt oder zu jung, nicht schön genug, zu dick, zu klein.
Sie wissen schon, die Ausreden gehen den Menschen nie aus. Wenn man sie beiseite lässt, sieht die Welt und Ihre Möglichkeiten anders aus.

 

Kontrollieren Sie von nun an Ihre Gedanken, um damit auch Ihr Gefühlsleben zu kontrollieren und Ihre emotionale Schwingungsfrequenz hoch zu halten. Denken Sie daran, dass positive Gedanken und positive Gefühle Ihr Leben und Ihre Realität positiv beeinflussen.

 


Schreib einen FB-Kommentar

Verfolgen Christa Herzog:

Ich bin ein Neuer Denker. Dazu gehört die richtige Frequenz. Die bekommen Sie nur dann, wenn Sie das Leben genießen. Das ist Wissen von spirituell höher entwickelten Außerirdischen. Ich genieße Arbeit und Freizeit, Einkauf, gutes Essen, Geselligkeit und vieles mehr. Ich schreibe über positives Denken, den Prozess des Erschaffens und wie Sie Ihr Leben verändern können.

Letzte Einträge von

Deine Gedanken zu diesem Thema

Show Buttons
Hide Buttons