Zeitmanagement oder lässt sich die Zeit dehnen

with Keine Kommentare

Zeitmanagment bedeutet, seine Zeit optimal zu nützen

Wo können Sie Zeit gewinnen, um Sie für wichtige Tätigkeiten oder für Ihre Freizeit zu nützen.

 

 

Zeit ist relativ

Zeit ist relativ erklärte Einstein in der allgemeinen und der speziellen Relativitätstheorie. Die Zeit krümmt sich unter bestimmten Umständen. Kann man Sie auch biegen, zusammenschieben oder etwa dehnen, so als wäre sie ein elastisches Band? Ein virtuelles Bild davon, dass die Zeit zusammenschiebbar wäre,  habe ich schon gesehen und man sagt doch, was man sich vorstellen kann, kann zur Realität werden.

In der Raumfahrt machen sich die Wissenschaftler Gedanken,,wie Sie einen Himmelskörper, der X Lichtjahre entfernt ist, innerhalb einer relativ kurzen Zeitspanne erreichen können. Das berühmte Wurmloch finden, muss nicht unbedingt des Rätsels Lösung sein. Von der Einstellung der richtigen Frequenz sind wir Menschen noch weit entfernt.

 

 

Zeit ist ein Gedankenkonstrukt

Zeit ist ein Gedankenkonstrukt, sagen manche heutige Gurus, und Sie vertreten die Meinung, man könne die Zeit dehnen, wenn man sich eine bestimmte Aufgabe und dessen Fertigstellung bis zu einem bestimmten Zeitpunkt vornimmt. Das wäre ultimatives Zeitmanagement.

Quantenphysiker und als erster Einstein haben festgestellt, dass sich die Zeit verlangsamt je schneller man sich bewegt. Sollten wir uns in einen der Züge setzten, die 1000 Stundenkilometer oder schneller fahren, um die Aufgabe, die wir Montag Morgen abgeben sollen, doch noch fertig zu bekommen?

 

 

Zeitwahrnehmung

Sie müssen sich Ihre Realität wie einen Film vorstellen, der aus vielen einzelnen Bildern besteht. Bewegung entsteht, durch die Bewegung der Bilder in einer bestimmten Reihenfolge. Es soll EBEs (extraterrestrische biologische Einheiten) geben, denen es möglich ist von einem in einen x-beliebigen anderen Moment zu gelangen. Das bedeutet, dass diese EBEs auch in der Zeit reisen können. Für Sie setzen sich die Momente des Lebens nicht wie für uns linear zusammen.

Neurologen haben festgestellt, dass im Gehirn ein Bereich ist, der für die Zeitwahrnehmung zuständig ist. Mir ist schon klar, dass jeder Mensch Zeit anders wahr nimmt. Und mit dem Älter werden, scheint die Zeit schneller zu vergehen. Was jedoch an der Tatsache nichts ändert, dass die Zeit für uns Menschen vergeht.

 

 

Zeit ist anpassungsfähig

Ja, Sie haben das schon richtig verstanden, ich habe einen Weg gesucht, um meine Zeit zu dehnen wenn ich mal mehr davon brauche oder sie zusammenzuschieben, wenn es mal schneller gehen soll. Ich stelle mir vor, dass die Zeit stehen bleibt. Wenn ich jedoch mal auf die Uhr sehe, haben sich die Zeiger ganz gegen meine Erwartung weiter bewegt.

Es bleibt mir also nichts anderes übrig, als mich mit Zeitmanagement zu befassen.

 

Zeitmanagement
Zeitmanagement

 

Zeit planen

 

Erstes Prinzip des Zeitmanagements ist es, seine Zeit zu planen. Sie setzt sich grundsätzlich aus Zeit für Arbeit und Zeit im Privatleben zusammen.

Wie viel Zeit brauchen Sie für Ihren Beruf und wie viel für Ihr Privatleben?
Wer angestellt ist hat üblicherweise eine festgesetzte Zeit für seine Arbeit. Dazu kommt die Fahrt zu und von der Arbeitsstelle. Der Rest bleibt fürs Privatleben.

Das ist nicht in allen Berufen so und grundsätzlich nicht, für alle, die selbständig sind. Diese Menschen können Ihre Arbeitszeit planen. Es geht darum die dringenden Arbeiten zu erledigen und wenn möglich Arbeiten an andere weiter zu leiten.

 

 

Seine Aufgaben planen

Zweites Prinzip des Zeitmanagements ist, seine Arbeiten zu planen. Das beginnt damit, dass man seine Ziele aufschreibt, größere Ziele in mehrere kleine teilt, sich zeitliche Ziele setzt und täglich einen Plan macht, was man nächsten Tag erledigen möchte.

Drittes Prinzip des Zeitmanagements ist der ökonomische Umgang mit der Zeit. Das bedeutet, dass man seine Zeit nicht sinnlos vergeudet, Tätigkeiten, die man zeitlich begrenzen kann, begrenzt. Beispiel: Gespräche, insbesondere Telefongespräche kurz haltet oder Informationen statt per Telefon per Email weiterleitet.

 

 

Zeit gewinnen durch ökonomisches Zeitmanagement

 

A. Zeitmanagement durch eliminieren nutzloser Beschäftigungen

1. Zeit kosten Ihnen nutzlose Gedanken. Beobachten Sie Ihre Gedanken und denken Sie über Ihre Gedanken nach.
Üben Sie sich darin sich auf Ihre Aufgaben zu konzentrieren, um von nutzlosen Gedanken nicht abgelenkt zu werden.
2. Ein- bis mehrmals wöchentlicher Lebensmitteleinkauf – Nützen Sie die Zustellmöglichkeiten der Supermärkte.
3. Sie müssen nicht täglich oder nicht alles kochen. Machen Sie mal ein Beef Tartar mit Salaten. Sie sparen Kochzeit und das Abwaschen von Kochgeschirr. Und außerdem ist rohes Essen gesund.
4. Manche Arbeiten können Sie von zu Hause machen und ersparen sich den Weg zur Arbeit. Sprechen Sie darüber mit Ihrem Vorgesetzten.
5. Wenn Sie auf einem sozialen Netzwerk ein Spiel spielen, dann fragen Sie sich, ob das wirklich so viel Spaß macht oder ob es nicht besser wäre, etwas konstruktives mit der Zeit anzufangen.
6. Denken Sie nach, was Sie noch eliminieren können, um Zeit zu gewinnen.

 

B. Zeitmanagement durch zeitliche Begrenzung mancher Tätigkeiten oder durch Zeiteinsparung

1. Halten Sie Ihre Emails kurz und überfliegen Sie Emails, die nicht wichtig sind.
2. Indem Sie per Email Informationen weitergeben, anstatt per Telefon, sparen Sie Zeit.
3. Gespräche per Video-Konferenz führen und sich den Anfahrts- und Rückweg ersparen.
4. Zeit, die Sie in sozialen Netzwerken verbringen limitieren. Sie müssen nicht täglich nachsehen, was es auf Facebook Neues gibt. Es reicht, wenn Sie alle drei Tage oder einmal die Woche nachsehen.
5. Private Telefongespräche kürzer halten.
6. Wenn Sie Lebensmittel einkaufen, wählen Sie eine Zeit, in der Sie bei der Kassa nicht warten müssen.
7. Halten Sie an Ihrem Arbeitsplatz und in Ihrem Heim Ordnung. Ordnung spart immer wieder mal Zeit.

Und wenn Sie sich dort und da etwas Zeit einsparen, dann verwenden Sie sie für etwas, was Ihnen Spaß macht.

 

C. Zeitmanagement dank einer To-Do-Liste

Verwenden Sie dafür ein Wordfile, dass Sie links oben auf Ihrem Desktop speichern und während dem Tag geöffnet lassen oder nützen Sie ein To-Do-List App.

Teilen Sie das To-Do Wordfile in mehrere Teile.
a) Was schnell erledigt werden sollte
b) Was bis Ende der Woche erledigt werden sollte
c) Was dieses Monat erledigt werden sollte
d) Was länger Zeit hat

 

Wenn Sie auf eine wichtige Arbeit konzentriert sind und Ihnen einfällt, was Sie noch erledigen müssen, dann schreiben Sie das auf Ihre To-Do Liste. So können Sie sich wieder auf Ihre Arbeit konzentrieren. Wenn Sie erledigt ist, können Sie mit dem obersten Punkt auf Ihrer To-Do Liste weiter machen.

Meine To-Do Liste ist mehrere Seiten lang. Alle paar Wochen schaue ich die Liste durch. Manches habe ich wie nebenbei erledigt, anderes hat sich von selbst erledigt und anderes wiederum hat sich erübrigt. Vieles auf der Liste hat Zeit. Nur was ganz oben steht, mache ich zuerst und nach der Reihe.

 

 

Ernährung, Bewegung und Meditation sollen hier nicht unerwähnt bleiben, denn diese drei Bereiche haben mit Zeitmanagement zu tun. Binden Sie sie in Ihr Zeitmanagement ein.

 

Morgensport gehört zum Zeitmanagement

Es gibt Unternehmen in denen von den Mitgliedern des Managements erwartet wird, dass sie am Morgen laufen gehen. Der Grund dafür: Das Management-Team kommt frisch und voll Elan zur Arbeit.

Wenn Sie lange brauchen, bis Sie ganz wach sind, dann machen Morgensport. Sie werden überrascht sein, welchen großen Unterschied das macht. Gleich nach Ankunft an Ihrem Arbeitsplatz werden Sie mit voller Konzentration Ihre Arbeit angehen. Es handelt sich um eine tolle Zeitersparnis. Sie erreichen mehr an jedem Tag.

Wenn Sie Karriere machen möchten und im Leben mehr erreichen möchten, dann beginnen Sie den Tag mit Sport.

 

Was hat Ernährung mit Zeitmanagement zu tun?

Wenn Ihr Körper alle notwendigen Nährstoffe bekommt, sind Sie gut drauf und außerdem werden Sie selten, wenn überhaupt krank. Sie können sich auf einzelne Arbeiten besser konzentrieren. Und Sie sind belastbarer, was Stress anlangt.

 

Meditation ist ein wichtiger Faktor, wenn es um Zeitmanagement geht

und das hat mehrere Gründe.
1. Wenn Sie täglich ein- bis zweimal für etwa 20 Minuten meditieren, benötigen Sie bis zu drei Stunden weniger Schlaf.
2. Meditation hilft ungemein Ihre Konzentrationsfähigkeit zu erhöhen. Sie erledigen Ihre Arbeiten schneller und besser.
3. Wer täglich meditiert ist innerlich ruhig. Meditation ist die beste Methode mit Stress fertig zu werden.

 

 

Wie sollten Sie vorgehen, um diese Zeitmanagement-Tipps umzusetzen?

Haben Sie einen Plan, was Sie mit Ihrem Leben anfangen möchten? Nennen Sie es Ihre Vision. Was möchten Sie erreichen? Schreiben Sie Ihr großes Ziel und alle wichtigen Ziele auf. Dann machen Sie einen Plan, wie Sie Ihre Ziele erreichen werden. Teilen Sie Ihre großen Ziele in kleine und machen Sie einen Plan, was als erstes zu tun ist.

Wenn Sie Ihre großen Ziele kennen, wird es Ihnen leicht fallen, Ihre Zeit nicht mit unnützem Kram zu verschwenden. Zeitmanagement wird für Sie Sinn machen.

 

Sollte es Ihnen gelingen die Zeit zu dehnen, dann lassen Sie mich das wissen. 

 

P.S.: Werde jetzt etwas mir Wichtigeres machen als zu arbeiten. Es gehört zum Zeitmanagement, sich ausreichend Zeit zu nehmen für das, was einem Spaß macht.

 


Schreib einen FB-Kommentar

Verfolgen Christa Herzog:

Ich bin ein Neuer Denker. Dazu gehört die richtige Frequenz. Die bekommen Sie nur dann, wenn Sie das Leben genießen. Das ist Wissen von spirituell höher entwickelten Außerirdischen. Ich genieße Arbeit und Freizeit, Einkauf, gutes Essen, Geselligkeit und vieles mehr. Ich schreibe über positives Denken, den Prozess des Erschaffens und wie Sie Ihr Leben verändern können.

Letzte Einträge von
Show Buttons
Hide Buttons