Patente, Lizenzen und Verwertung

with Keine Kommentare

Vom Patent zu Lizenz und Verwertung brauchen Sie Verhandlungsgeschick

 

patente lizenzenWenn Sie ein Patent finden, das verwertbar und Gewinn versprechend ist, haben Sie drei wichtige Verhandlungen vor sich. Erstens, eine Verhandlung mit dem Patentgeber über eine Lizenz, zweitens, mit den Investoren und drittens, mit den Produzenten. Jede dieser Verhandlungen muss gut vorbereitet sein und zwar schriftlich.

Der Patentgeber ist die Person, die eine Erfindung patentiert hat. Das kann, muss aber nicht der Erfinder sein. Er kann sein Patent selbst verwerten, das heißt, selbst produzieren oder einen Produzent suchen. Er kann auch eine oder mehrere Gebietslizenzen vergeben. Der Lizenznehmer ist die Person, die ein Patent verwertet. Die Lizenz kann sich auf ein bestimmtes Gebiet beziehen, wie zum Beispiel auf ganz Europa, auf ein bestimmtes Land oder weltweit Geltung haben.

 

Für die Verhandlungen müssen Sie Pläne schriftlich vorlegen können. Sie müssen die Kosten für die Produktion und Vermarktung, sowie den voraussichtlichen Gewinn berechnen. Mit einer Kostenrechnung, können Sie die Kosten für die Produktion des auf das Patent basierenden Produkts feststellen. Sie können daraus den Gewinn für ein Produkt berechnen. Jedoch können Sie die Stückzahl, die verkauft werden wird nur schätzen. In den Verhandlungen geht es um Ihr Verhandlungsgeschick. Wenn Ihnen das Kapital für die Verwertung, also die Produktion und Vermarktung fehlt, müssen Sie Investoren dazu bringen, in die Verwertung zu investieren. Sie müssen dann Verträge mit Investoren und Prozenten abschließen. Es gibt Anwälte, die auf Patente, Lizenzen und damit im Zusammenhang stehende Verträge spezialisiert sind.

 

Manche der Reichen der letzten zweihundert Jahre hatten nicht mehr zu bieten als eine patentierte Erfindung zu verwerten und ein starkes Verhandlungsgeschick Alleine damit können Sie immens reich werden. Machen Sie sich Verhandlungsstark. Beginnen Sie damit Ihr Selbstbewusstsein auf die Höhe zu bringen, um in den notwendigen Verhandlungen die Oberhand zu behalten und die Verhandlungen zu Ihren Gunsten zu führen.

 

Wenn Sie eine tolle Erfindung gemacht haben, müssen Sie nicht mehr von Land zu Land pilgern, um in den für die Erfindung wichtigen Ländern ein Patent anzumelden. Sie können sich an das Europäische Patentamt wenden.

Sie haben keine profitable und Welt verändernde Idee? Kein Problem! Schauen Sie ins europäische Patentamt und suchen Sie nach einer Gewinn versprechenden Erfindung.. Heute müssen Sie dafür nicht in die nächste Hauptstadt fahren. Sie können dem europäischen Patentamt online einen Besuch abstatten.

http://www.epo.org/

 

 

Es mag etwas Zeit in Anspruch nehmen ein verwertbares und Profit versprechendes Patent zu finden. Aber denken Sie nur an Ressel und seine Schiffsschraube. Stellen Sie sich vor, Sie hätten das Patent aufgespürt und es in den Ländern angemeldet, in denen Schiffe gebaut werden. Für die Österreichische Monarchie hätten Sie sich entweder Ressel als Investor angeboten oder mit ihm eine Lizenz ausgehandelt. Achten Sie auch auf das Datum des Patents, denn jedes Patent läuft einmal ab. In diesem Fall können Sie die Erfindung ohne Lizenz verwerten.

Gut, gut! Aber was tun, wenn Sie ein verwertbares Patent aufgespürt haben?
Planen, Kostenrechnungen aufstellen und Unterlagen für Verhandlungen vorbereiten. Verhandeln, Verträge abschließen und, weitere Verträge abschließen.

 

+ Setzen Sie sich mit dem Patentgeber in Verbindung. Handeln Sie eine Lizenz aus für die Länder, die von Interesse für Sie sind. Achten Sie darauf, dass Sie eine Lizenz bekommen, die Sie alleine ermächtigt das Patent in einem oder mehreren bestimmten Ländern zu nützen.

+ Sie brauchen einen guten Anwalt. Wer hier spart und später ein grobes Problem hat, weil der Vertrag eine wichtige Lücke aufweist, ist selber schuld.

+ Arbeiten Sie einen Produktionsplan aus samt Kostenplanung und Marketingplanung, was Produktion, Lieferung und Verkauf und Werbung einschließt.
Das beste Produkt taugt nichts, wenn es sich nicht gut verkaufen lässt. Wer sind die Käufer? Die Industrie oder die Massen? Wo sehen Sie die besten Verkaufskanäle.

+ Suchen Sie nach Investoren. Es ist klar, dass hier Verhandlungsstärke gefragt ist. Aber auch darauf können Sie sich programmieren. Nach erfolgreichen Vertragsabschlüssen kann es losgehen mit dem grossen Geld Verdienen.

 

+ Produktion: Wird das Produkt in einem bereits bestehendem Werk produziert oder wird eine neue Produktionseinheit geschaffen? Ab wann ist das Produktionsunternehmen, von dem Sie dank dem Lizenz-Verwertungs-Vertrag Teilhaber sind, bereit an die Börse zu gehen? Wenn Anteile an dem von Ihnen ins Leben gerufenen Unternehmen an der Börse gehandelt werden, müssen Sie sich nicht weiter um Investoren kümmern. Bis es soweit ist, sollten Sie immer wieder selbst dahinter sein: Wird das Plansoll erreicht? Wie können Gewinne erhöht und Kosten gesenkt werden?

 

 

Sie müssen es nicht bei der Verwertung dieser einen Erfindung belassen. Suchen Sie nach einem nächsten verwertbaren und Gewinn versprechenden Patent, das Sie verwerten.

Wenn Sie ein Patent für eine Erfindung finden, das auf der ganzen Welt Verwendung finden kann, so schauen Sie nach, ob das Patent dafür auch in den USA angemeldet ist. Wenn nicht, können Sie das Petent in den USA anmelden und Lizenzen vergeben.

Und vergessen Sie nicht Asien, den arabischen Raum und Afrika.

Für findige und verhandlungsstarke Köpfe ist da viel zu machen.

 

Mein Vater hatte eine Lizenz für Ölofenanzünder für Österreich von einem deutschen Erfindern. In zwei in Wachs getauchte Streifen wurden Zündhölzer eingefügt. Diese wurden zum anzünden von Ölöfen und Grillöfen verwendet. Mein Vater kaufte die in Wachs getauchten Streifen und Zündhölzer. Den Rest ließ er in Heimarbeit machen. Er vergab für Österreich eine Lizenz an eine andere Firma, die ein ähnliches, jedoch auf das Patent meines Vaters basierendes Produkt herstellte..

 

Das bedeutet, wenn Sie die Lizenz für ein bestimmtes Gebiet haben, können Sie innerhalb dieses Gebietes weitere Lizenzen vergeben.

 

Leider hat alles einmal ein Ende. So auch ein Patent. Es läuft ab. Das bedeutet aber nicht, dass Sie nicht Marktführer des Produkts bleiben und weiterhin Gewinn erwirtschaften.

 

 

Eine gute Erfindung ausfindig zu machen, kann ein grosses Geschäft werden und zu großem finanziellem Erfolg führen. Ich spreche hier nicht von ein paar Zig-Tausenden, sondern von Millionen und Milliarden. Die Währung können Sie selbst aussuchen. Denken Sie darüber nach!

 

 


Schreib einen FB-Kommentar

Verfolgen Christa Herzog:

Ich bin ein Neuer Denker. Dazu gehört die richtige Frequenz. Die bekommen Sie nur dann, wenn Sie das Leben genießen. Das ist Wissen von spirituell höher entwickelten Außerirdischen. Ich genieße Arbeit und Freizeit, Einkauf, gutes Essen, Geselligkeit und vieles mehr. Ich schreibe über positives Denken, den Prozess des Erschaffens und wie Sie Ihr Leben verändern können.

Letzte Einträge von
Show Buttons
Hide Buttons