UFO Sichtungen, Abstürze und Aufklärung

with Keine Kommentare

UFO-Sichtungen sind ein Teilgebiet der Ufologie

Sichtungen von UFOs und unerklärliche Phänomene in unserem Luftraum wecken das Interesse von mehr und mehr Menschen und werden von einer Reihe von Organisationen und auch von einzelnen Personen weltweit untersucht. Nicht alle, aber viele der UFO-Sichtungen sind außerirdischen Ursprungs. Was bei den außerirdischen Raumschiffen fasziniert, ist die hochentwickelte Technologie und auch die für uns kaum verständliche Erklärung, dass die Fortbewegung mancher UFOs mit der Änderung der Frequenz ausgelöst durch Gedanken passieren soll.

Was bei außerirdischen Raumschiffen fasziniert, ist die hochentwickelte Technologie.

 

UFO-Sichtungen
UFO-Sichtungen

 

Gemeldete UFO-Sichtungen weltweit

Sehen Sie gemeldete UFO-Sichtungen weltweit auf der Weltkarte auf UFOStalker – Sie können die Landkarte mit dem Fingern, bzw. dem Cursor weiterbewegen. Klicken Sie auf ein UFO und Sie können eine Kurzfassung der Meldung lesen.

Ufo-Sichtungen gab es schon immer. Erste Aufzeichnung einer UFO-Sichtung vor 3.5oo Jahren. Und UFO-Sichtungen wurden schon weit früher in Stein eingraviert.

 

UFO-Sichtungen seit der Antike bis heute

In Höhlen gemalt und in Stein eingraviert findet man tausende Jahre alte Nachweise von UFOs und ETs.

Die ersten UFO Sichtungen, über die es eine uns heute bekannte Aufzeichnung gibt, war vor 3.500 Jahren in Ägypten, während der Regierung von Tutmoses III. Siehe Wikipedia.org

Während der Zeit des antiken Roms wurden mehrere Sichtungen gemeldet und aufgezeichnet.

Während dem Mittelalter wurden immer mehr UFO-Sichtungen in Europa, dem Nahen Osten, China und Japan bekannt, da sie aufgezeichnet wurden. Es gibt Gemälde berühmter Maler des Mittelalters und der frühen Neuzeit, auf denen man am Himmel ein UFO sehen kann. Seit der Neuzeit sind die Aufzeichnungen ausführlicher, was auf den inzwischen erfundenen Buchdruck zurückzuführen sein wird.

Von der Antike bis in das ausgehende 19. Jahrhundert hatten wir Menschen noch keine Flugzeuge oder Raumschiffe. Die meisten Menschen konnten sich nicht vorstellen, dass wir eines Tages Flugzeuge, Helikopter und Raumschiffe entwickeln werden. Die UFO-Sichtungen waren unerklärliche Phänomene und wurden noch nicht mit außerirdischen Intelligenten Wesen in Zusammenhang gebracht Dass es sehr viele verschiedene EIBs (extraterrestrial inntelligent beings = extraterrestrische intelligente Lebewesen) gibt, konnte man sich damals schon gar nicht vorstellen.

Im europäischen Raum wurde den Menschen von der christlichen Kirche gesagt, wir Menschen wären die einzigen intelligenten Lebewesen im Universum und alle Himmelskörper drehen sich um die Erde. Wissenschaftler der Zeit, die behaupteten, dass die Erde ein Planet wäre und mit anderen um die Sonne kreise, wurden auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Heute ist es für die Kirche nicht mehr so einfach, Wissen von Menschen verborgen zu halten. Heute sind es die Massenmedien, die uns falsch oder unzureichend informieren. Zu viele Menschen glauben, dass das, was sie in Zeitungen lesen oder in den Nachrichten in den staatlichen Fernsehkanälen sehen, richtig und wahr ist. Warum wird in den Zeitungen und im Fernsehen nicht von Außerirdischen berichtet, wird gefragt. Nur wenigen Menschen wäre es möglich, Beweise über die Existenz von ETs zu erbringen. Diese Menschen unterliegen jedoch einer Schweigepflicht. Noch wenige und doch immer mehr Menschen suchen im Internet und in alternativen Medien nach mehr Information über UFOs, ETs und paranormale Phänomene. Was man findet, sind tausende Websites und unzählige Videos, die sich damit beschäftigen.

Ende des 19. Jahrhunderts wurden die ersten Entführungen durch Außerirdische gemeldet. In dieser Zeit gab es einen UFO-Absturz in Texas. Siehe ebenfalls auf Wikipedia.org oder siehe weiter unten..

Im Jahr 1917, als Hirtenkinder in Fatima eine Begegnung mit einer Erscheinung hatten, die wie Mutter Gottes ausgesehen haben soll, gab es über Fatima mehrere UFO-Sichtungen. Inzwischen wurden die damaligen handschriftlichen Aufzeichnungen eines Priesters übersetzt und der Fall wurde untersucht. Die Ergebnisse machen mit unserem heutigen Wissen und Vorstellungsvermögen mehr als nur nachdenklich.

 

Ufo-Sichtungen von 1870 bis heute

UFO-Sichtungen der 1870iger Jahre bis heute sind gut dokumentiert. Beispielsweise auf UFO-Sichtungen in Europa

Seit es Fotoapparate gibt, werden Aufnahmen von UFO-Sichtungen gemacht. Mit Videokameras und dann mit der Möglichkeit mit einem Fotoapparat Videos aufzunehmen, gibt es unzählige Videos mit UFO-Sichtungen, die man vor allem auf YouTube findet. Leider machen manche Collagen, wo es sich nicht um echte UFO-Sichtungen handelt.

Die ersten Piloten, die von UFOs berichtet haben, wurden entlassen. Es war ein ungeschriebenes Gesetz der Fluglinien und auch der Militärs, dass man über UFO-Sichtungen zu schweigen hat. Einige Piloten haben nach Ihrer Pensionierung zu sprechen begonnen und haben schriftliche Berichte an Organisationen gesandt, die UFOs und außerirdische Phänomene untersuchen. Inzwischen kann nicht mehr verheimlicht werden, dass Piloten laufend UFOs sehen. Mehr und mehr Piloten, inzwischen kann man von Tausenden sprechen, erzählen von UFO-Sichtungen. Manche haben befürchtet, sie könnten mit UFOs kollidieren. Sie sagen, dass sie alles kennen, was fliegen kann und vom Menschen gebaut wurde. Sie können also UFOs von Außerirdischen von unseren Flugobjekten unterscheiden. Sie erkennen auch, dass es sich um verschiedenartige Flugobjekte handelt, die auf Flugobjekte verschiedener Arten von Außerirdischen hinweisen.

Auch Astronauten begannen über Ihre UFO-Sichtungen zu reden. Ein Beispiel ist Edgar Mitchell, der über seine Erfahrungen mit UFOs mehrere Bücher geschrieben hat. Wenn Sie mehr über Edgar Mitchells Erfahrungen in Deutsch lesen möchten (Amazon Affiliate Link). Interviews mit ihm finden Sie auf YouTube in Englisch.

 

UFO-Hotspots und UFO-Aufzeichnungen

Rund um die Welt gibt es UFO-Hotspots, wo beinahe täglich mehrere UFOs gesichtet werden.

Die ECETI Ranch in den USA ist so ein Hotspot, wo jährlich eine UFO-Konferenz stattfindet.

Weitere Hotspots sind Mount Shasta in Kalifornien, USA, Sedona in Arizone, USA, mehrere Stellen in Neada, USA, Nazca in Peru, Stonehenge in England, und auch im nördlichen Nordeuropa, in Mexiko, Kanada, Russland, und Australien findet man UFO-Hotspots.

Lesen Sie von UFO-Sichtungen in Deutschland auf der Website von Exopolitik Deutschland oder auf der Website der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens, kurz GEP. Die neuesten Meldungen von UFO-Sichtungen sind an oberster Stelle.

Es gibt nicht nur täglich an die hundert gemeldete UFO-Sichtungen weltweit, sondern auch Meldungen von Begegnungen und Entführungen mit ETs.

Im Frühjahr 2017 wurden in Peru Mumien gefunden mit drei Fingern und drei Zehen. Eine Art der Mumien sind humanoid, die andere reptilienartig. Die DNA einer humanoiden Mumie ist mehr als 90 Prozent mit der eines Menschen ident.

 

UFO-Sichtung melden

MUFON, kurz für Mutual UFO Network befasst sich mit der Untersuchung von UFO-Sichtungen. Wer eine UFO Sichtung melden möchte, kann das auf der Website von MUFON machen.

CNES – Centre National Détudes Spatiales untersucht unter anderem auch unidentifizierte und unidentifizierbare Flugobjekte und Phänomene im Luftraum. Unter den der CNES gemeldeten Luftraum-Phänomene sind 30% nicht identifizierbar, also nicht vom Menschen..

GEP, kurz für Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens

Lesen Sie über UFO-Phänomene in Deutschland, und auch international

 

Berühmte UFO-Sichtungen und Abstüre
Berühmte UFO-Sichtungen und Abstüre

 

Berühmte UFO-Sichtungen und UFO-Abstürze

Die wichtigsten UFO-Abstürze finden Sie gut dokumentiert auf Mufon historisch.

Aurora Texas, USA, Absturz – 1897. Das UFO war mitten in einen Bauernhof gestürzt. Die tödlich verunglückten ETs wurden geborgen und auf dem Friedhof von Aurora begraben. Vom Wasser aus dem Brunnen, der sich nahe der Absturzstelle befand, erkrankten die Menschen. Es war atomar verseucht, wie auch das Gebiet um die Absturzstelle. Der Brunnen wurde zugeschüttet und die Felder nahe der Absturzstelle nicht wieder verwendet. Das Grab wurde vor einigen Jahren aufgelassen, um zu verhindern, dass ein ET-Interessierter nach den Überresten der Leichen gräbt.

Maury Island 1947– Ein Interessanter Fall, weil es mehrere Zeugen gegeben hat.

Roswell 1947 ist wohl der berühmteste UFO-Absturz in der Geschichte der Ufologie. In den Zeitungen der Region wurde tags darauf über den UFO-Absturz geschrieben. In der nächsten Ausgabe wurde berichtet, dass es sich nur um einen Wetterballon gehandelt hätte. Bei dem UFO-Absturz sollen zwei UFOs involviert gewesen sein und es sollen mehrere ETs geborgen worden sein. Es wird vermutet, das mindestens einer von ihnen überlebt hat. Alle Wrackteile, sowie auch die ETs wurden vom US-Militär wahrscheinlich zur Area 51 gebracht.

Washington DC — 1952. Am 19 Juli wurden sieben UFOs vom Radar des Flughafens gesehen, die dann über das Weiße House flogen. Ein Pilot sah sechs sich schnell bewegende Lichter. Von einem Radarturm sah man eine orange-rote Lichtkugel.
Am 26. Juli wurden von einem in Washington gestarteten Flugzeug von einer Flugbegleiterin merkwürdige Objekte am Himmel gesehen. Diese Sichtung wurde von einem Mann einer nahen Militärbasis bestätigt. Im Radar des nationalen Flughafens in Washington wurden mehrere Flugobjekte bemerkt. Ein Pilot der Air Force versuchte vier Lichtern hinterher zu jagen, die sich plötzlich umdrehten, ihn eine kurze Zeit lang umgaben, und plötzlich verschwanden.

Exeter, New Hampshire, USA – 1965, ein großes rundes Objekt mit sich schnell bewegenden Lichtern wurde von mehreren Zeugen, darunter zwei Polizeioffiziere, über einer Farm gesichtet.

Kecksburg Absturz, USA – 1965, Von sechs US-Staaten und Kanada sahen mehrere tausende Zeugen, sowie mehrere Piloten einen Feuerball, der Metallteile verlor. Es sah aus, als würde das Objekt abstürzen. Von Kecksburg, nahe Pittsburgh wurde ein Absturz gemeldet. Das Objekt wurde sicher gestellt. Es hatte ein Band aus Hieroglyphen, die ägyptischen ähnelten. Die US-Army sicherte die Absturzstelle ab. Das abgestürzte Objekt wurde von einem Lastwagen abtransportiert. Dann wurde behauptet, es hätte nie einen UFO-Absturz gegeben.

Piedmont Missoury, USA – 1973. Die Polizei in dieser ländlichen Gegend erhielt Meldungen von über 500 UFO-Sichtungen innerhalb von zwei Monaten. .

Teheran, Iran – 1976. Das UFO wurde im Radar und mit freiem Auge gesehen. Zwei Kampfjets der iranischen Luftwaffe wurde zu dem Flugobjekt geschickt. Als ein Jet das Objekt beschießen wollte, kam es zum Versagen der Instrumente des Jets. Auch ein Spionage-Satellit konnte das UFO erfassen. Diese UFO-Sichtung wurde gut dokumentiert und untersucht.

Rendelsham Forest, GB – 1980. Drei Tage lang wurden Lichter von der nahen US Air Force Station beobachtet. Ein rundes Raumschiff außerirdischen Ursprungs landete in dem Wald, in dem gerade zwei US Air Force Offiziere waren. Sie näherten sich dem ungewöhnlichen runden Objekt. Einer berührte es und hatte plötzlich einen binären Code in seinem Denken. Zu Hause schrieb er ihn auf und ließ ihn von einem Computerspezialisten decodieren. Es enthielt eine Botschaft für die Menschheit, die jedoch bis heute nicht ganz verständlich ist.

Anchorage, Alaska – 1928. Der Kapitän einer Boeing 747 der JAL Frachtlinie entdeckte drei Flugobjekte, die die Boeing einige Minuten lang begleitete, was jedoch vom Radar nicht bestätigt werden konnte. Eines der drei UFOs hatte eine gigantische Größe, sagte der japanische Kapitän in einem Interview 1986. Er vermutete, dass es sich hierbei um ein Mutterschiff gehandelt hat. Daraufhin wurde der Vorfall mit den damaligen Radaraufzeichnungen untersucht und man konnte auf den Radarbildern kurz etwas wahrnehmen, jedoch zu wenig, um den Vorfall zu bestätigen.

Heute gibt es täglich durchschnittlich hundert UFO-Meldungen, wobei einige davon außerirdischen Ursprungs sind. Manchmal gibt es mehrere bis tausende Zeugen für eine UFO-Sichtung.

Heute gibt es täglich durchschnittlich 100 UFO-Meldungen, meist mit Fotos und guter Dokumentation.

 

UFOs müssen nicht immer außerirdischen Ursprungs sein

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Flugzeuge für das Militär weiter entwickelt und zeigen oft Ähnlichkeit mit Raumschiffen Außerirdischer. Es wird angenommen, dass die amerikanischen Flugzeughersteller wie Lockheed Martin und Boeing mit Technologien von Außerirdischen arbeiten. Wahrscheinlich ist das auch in Russland und anderen Staaten der Fall.

Die hochentwickelten Jets der Militärs überraschen oft mit ungewohnt schneller Geschwindigkeit. Vom Menschen gemachte Flugobjekte schaffen es jedoch nicht, plötzlich in der Luft stehen zu bleiben, ungewöhnliche Richtungswechsel vorzunehmen und plötzlich zu verschwinden.

 

Verhalten von Ufos Außerirdischer
Verhalten von Ufos Außerirdischer

 

Verhalten von Flugobjekten von Außerirdischen

UFOs von Außerirdischen verhalten sich anders als unsere Flugzeuge und Helikopter.

Das Verhalten von außerirdischen Flugobjekten ist für unser Vorstellungsvermögen unglaublich und versetzt uns in Staunen.

• Sie können sich so schnell bewegen, dass das menschliche Auge ihnen nicht mehr folgen kann.
• Sie bewegen sich schnell nach allen Richtungen, wie das von Menschen erzeugten Flugobjekten nicht möglich ist.
• Sie bleiben Minuten lang an einem Punkt am Himmel stehen. Das ist vom Menschen erzeugten Flugobjekten nicht möglich. Es ist Hubschraubern möglich an einem Punkt stehen zu bleiben, aber die können nicht so hoch aufstiegen als UFOs gesichtet werden.
• Sie trotzen den Gesetzen der Physik, insbesondere der Schwerkraft.
• Interdimensionale Erscheinungen die aus einer anderen Dimension oder einer Parallelrealität für uns kurz wahrnehmbar sind. So könnten einige der UFO-Sichtungen erklärt werden, die von einigen Menschen in einer Gruppe zu sehen sind, jedoch von anderen in derselben Gruppe nicht. Hier spielt die Frequenz mit, in der sich ein Betrachter befindet.
• In manchen abgestürzten außerirdischen Flugobjekten, bzw. Raumschiffen  wurde nach dem Antriebssystem gesucht, aber, soweit mein Wissen reicht, nicht gefunden. Ein Nachweis, dass sie sich wirklich per Veränderung Ihrer Frequenz fortbewegen!
• Manche haben blinkende Lichter.
• Wenn mehrere FOs von ETs auftauchen, scheinen Sie sich zu formieren. Damon T. Berry will darin Sternenkonstelationen erkennen. Sehr oft sieht man die drei Hauptsterne des Orion-Gürtels, die sehr hell und am Nachhimmel mit freiem Auge zu sehen sind.. Die drei Pyramiden in Gizeh, Ägypten, sollen nach dieser Orion-Konsteation angeordnet sein..

 

Erscheinungsformen von UFOs von ETs

Runde UFOs
Dreieckige UFOs
Zigarrenähnliche UFOs
Und andere Formen

Die runden Formen erscheinen meist metallisch, die Dreiecksform schwarz.

 

Festkörper UFOs
Hologrammähnliche UFOs – Man könnte durch sie durchfliegen. Im 2. Weltkrieg machten Piloten beider Kampfseiten die Erfahrung mit UFOs, die durch sie durchflogen. Beide befürchteten, dass die andere Seite ein Phantom-Flugzeug entwickelt hätte, das Schrecken und Chaos verursachen sollte. Stellen Sie sich vor, es fliegt ein Flugzeug auf Sie zu. Sie befürchten, dass Sie gleich sterben werden. Aber das Flugobjekt fliegt durch Sie durch. Sie sind noch lange in großen Schrecken versetzt.
Lichter in verschiedenen Formen und Farben, die möglicherweise aus Plasma bestehen.

Die Erscheinungsformen außerirdischer Flugobjekte sind vielfältig.

 

Außerirdische UFOs geben uns Zeichen

UFOs von ETs scheinen sich so zu formieren, dass es einer Sternen-Konstelation ähnelt, als wollten Sie uns damit sagen, woher sie kommen. Das erklärt Damon T. Berry in der Video-Serie Knowledge of the Forever Tme. Die Teile eins bis sieben kann man auf YouTube sehen. Der achte Teil ist auf Amazon Prime zu sehen.

Knowledge of the Forever time 8. Teil in Englisch (Amazon Affiliate Link)

 

Der Mensch kann nicht das einzige intelligente Wesen im Universum sein

Es gibt heute noch sehr viele Menschen, die der Meinung sind, wir Menschen wären die einzigen intelligenten Wesen im Universum. Dass es wahrscheinlich unendlich viele Universen gibt, Parallelrealitäten, mehrere Dimensionen, und unendlich viele bewohnte Planeten und anderes mehr, ist für die meisten Menschen unvorstellbar und platzt an  fest gefahrenem Gedankengut ab.

Es ist klar, dass wir Menschen nicht die einzigen intelligenten Wesen im Universum sind. Ganz im Gegenteil, es gibt eine sehr große Anzahl von hoch entwickelten Lebewesen, die uns weit überlegen sind..

Wissenschaftler sagen, dass es unmöglich ist, dass wir die einzigen intelligenten Wesen im All sind. Es soll in unserem Universum mehr Himmelskörper als Sandkörner auf allen Stränden der Welt geben. Das ist eine Zahl, die für keinen Menschen nachvollziehbar ist. Weit mehr als die Hälfte der Himmelkörper sind Planeten, von denen sehr viele habitabel sind. Die Zahl von bewohnten Planeten alleine in unserem Universum, wird einige Milliarden betragen. Nur einige hunderte verschiedene Arten von ETs kommen mit dem Planet Erde in Kontakt.

In den 1980 Jahren gab es für Spezialtruppen des amerikanischen Militärs ein dünnes Buch mit Abbildungen und Beschreibungen von ungefähr 300 verschiedenen außerirdischen Arten, bzw. Rassen. Heute spricht man von 900 verschiedenen Rassen.

 

Handelsaktivitäten zwischen Menschen und ETs

Es soll zwischen Regierungen der Welt und ETs Absprachen und Handelsaktivitäten geben. Wir Menschen sollen für ETs interessant sein wegen unseren Ingenieursfähigkeiten und damit im Zusammenhang stehenden Produkten. Leider sind Menschen auch als Sklaven sehr beliebt und sind Handelsgut, wie auf der Erde seit tausenden von Jahren.

 

Gibt es heute mehr UFO-Sichtungen als in früheren Jahrhunderten

Es werden mehr UFO-Sichtungen nicht gemeldet als jene die gemeldet und schriftlich dokumentiert werden. Mag sein, dass es heute gar nicht so viele mehr UFO-Sichtungen gibt als in früheren Jahrhunderten und Jahrtausenden, aber die Möglichkeit sie zu melden ist einfacher.

 

Sind Außerirdische auf der Erde gelandet

Ufologen, die sich mit diesem Thema beschäftigen, erzählen von vielen Bauten, die von Außerirdischen stammen sollen oder mit ihrer Hilfe gebaut wurden. Die vielen Bauten und Beweise hier anzuführen, würde diesen Artikel sprengen.

An oberster Stelle dieser Liste stehen die Pyramiden in Gizeh, Ägypten. Es wurden alte Schriften gefunden, in denen erklärt wird, dass Kanäle bis zur Baustelle gebaut wurden und die Steine per Schiff herangeschafft wurden. Trotzdem ist der Gedanke, dass die Schwerkraft der Steine während dem Transport und dem Bau aufgehoben wurde, nicht so einfach vom Tisch zu wischen. Es sollen mehrere Millionen Steine verarbeitet worden sein und ein Stein hat ein so hohes Gewicht, dass er mit unseren Schwertransport-Fahrzeugen nicht transportiert werden könnte. Möchten Sie mehr erfahren: Kommt hinzu, dass die Baupläne eine hohe Mathematik und Astronomie voraussetzten.  Pyramiden von Gizeh (Amazon Affiliate Link).

In Gräbern in Theben, drei- bis fünftausend Jahre alt, findet man Malereien, die unverwechselbar Flugzeug, Helikopter und Raumschiff ähnliche Objekte darstellen.

Denken Sie an die Nasca-Linien, wobei es auch Linien gibt, die an eine Start- und Landebahn erinnert. Erinnern Sie sich an Bücher von Erich von Däniken (Amazon Affiliate Link) und seine Forschungsarbeiten über Außerirdische und Beweise, dass sie auf der Erde waren..

Tiahuanacu, Bolivien,, mit seinen so genau bearbeiteten Steinen, wie wir das mit unserer heutigen Technologie nicht erreichen würden, scheint das Werk von Außerirdischen zu sein.

 

 

Viele UFOs Außerirdischer
Viele UFOs Außerirdischer

 

Nicht alle Flugobjekte sind außerirdischen Ursprungs

Nicht alle UFOs, die gesichtet werden, sind außerirdischen Ursprungs. UFO steht für unidentifizierte Flugobjekte. Es kann sich auch um Flugobjekte handeln, die von Menschen mit hochentwickelter Technologie gebaut wurden.

Bis wir Menschen selbst Flugobjekte hatten, kann es sich bei UFO-Sichtungen wirklich nur um solche außerirdischen Ursprungs gehandelt haben. Die Menschen haben mit dem Vorstellungsvermögen ihrer Zeit erklärt und auch gezeichnet, was sie gesehen haben.

 

Kornkreise

Kornkreise sollen nicht unerwähnt bleiben. Mit den meist geometrischen Formen in Weizenfeldern wollen uns ETs eine Nachricht überbringen. Leider können wir sie noch nicht entziffern und nicht verstehen.

Die Erscheinung eines Kornkreises wurde das erste Mal von einem Schöffen in Frankreich 1590 aufgezeichnet. Man hatte einer Gruppe von Männern und Frauen angelastet ein Weizenfeld zerstört zu haben. 1678 wurden die Kornkreise in Großbritannien als das Werk eines mähenden Teufels bezeichnet.

Seit etwa 1980 werden zwischen 150 und 300 Kornkreise jährlich weltweit gemeldet und oft wird zur selben Zeit der Kornkreis-Erscheinung auch ein UFO gesichtet.

Kornkreise werden von Ufologen untersucht. Es gibt verschiedene Erklärungsversuche. Die Weizenhalme von Kornkreisen, die von Menschen gemacht wurden, weisen eine unterschiedliche Knickung auf als die con ETs. Der Großteil der Kornkreise scheint von ETs zu stammen, die uns, wie schon oben erwähnt, möglicherweise auf diese Weise Botschaften senden.

 

Aufklärung über Außerirdische
Aufklärung über Außerirdische

 

Enthüllungs- und Aufklärungsversuche über Außerirdische

Dr. Steven Greer bemüht sich seit vielen Jahren, dass es zu einer allgemeinen Aufklärung über ETs kommt.

Enthüllung des UFO-Phänomens mit Tom Delonge, US-nationale Sicherheitsberater,einem Flugzeug-Ingenieur und anderen hochrangigen Persönlichkeiten Tom Delonge sagt in seiner Einführungsansprache, dass wir davon ausgehen müssen, dass extraterrestrische Wesen eine ganz andere Art zu denken haben als wir Menschen, dass auf anderen Planeten andere Gesetzt der Physik gelten und wir offener sein sollten für anderes Gedankengut. Er erwähnt auch, dass ETs meist, wenn auch nicht ausschließlich, telepathisch kommunizieren. Dabei werden Gedankenfrequenzen ausgesandt und so muss man nicht Sprachen lernen, um mit Hunderten oder gar Tausenden anderer ET-Arten zu kommunizieren.

Luis Elizondo, ein ehemaliger Offizier für globale Sicherheit, sagte in dem Event mit Tom Delonge, dass sich das UFO und ET-Phänomen nicht mehr verschweigen ließe. Es ist real.

Immer mehr Länder geben bisher geheim gehaltene UFO-Dokumente und Akten wenn auch nur teilweise frei.

 

Schlusswort zum ET-Phänomen

Außerirdische denken anders als wir Menschen. Je höher entwickelt sie sind, desto mehr unterscheidet sich ihre Art zu denken von unserer. Wegen dem andersartigen Denken bin ich im Internet auf Außerirdische gestoßen und deshalb interessieren sie mich. Auch bei meinen Recherchen über das Thema wie man sich und sein Leben verändern kann, erhielt ich durch ein Channeling die Information, dass wir jeden Sekundenbruchteil in eine andere Parallelrealität wechseln. Nichts ist unmöglich, was man sich vorstellen kann. Nur wer sich nicht auf fest gefahrenes Gedankengut versteift, ist wirklich kreativ. Wir müssen uns den unendlich vielen Möglichkeiten gegenüber öffnen. Alles scheint unendlich zu sein, die Mikro- wie die Makrowelt.

Eines ist klar, wir können von hoch entwickelten Außerirdischen viel lernen, und sollten dazu bereit sein.

 


Schreib einen FB-Kommentar

Verfolgen Christa Herzog:

Ich bin ein Neuer Denker. Dazu gehört die richtige Frequenz. Die bekommen Sie nur dann, wenn Sie das Leben genießen. Das ist Wissen von spirituell höher entwickelten Außerirdischen. Ich genieße Arbeit und Freizeit, Einkauf, gutes Essen, Geselligkeit und vieles mehr. Ich schreibe über positives Denken, den Prozess des Erschaffens und wie Sie Ihr Leben verändern können.

Letzte Einträge von
Show Buttons
Hide Buttons