Wie täglich trainieren Spaß macht

with Keine Kommentare

Training und Sport machen Spaß

Finden Sie Ausreden, um sich nicht ausreichend zu bewegen, nicht täglich zu trainieren und keinen Sport zu machen? Sie brauchen Motivation und Zeit, um Körper und Geist fit zu halten und täglich zu trainieren.

Körperliche Fitness ist notwendig, um gesund zu bleiben. Um körperlich fit zu sein und zu bleiben, müssen Sie mindestens fünf mal die Woche trainieren.


Wie täglich trainieren und Sport Spaß macht

Diese Themen und Unterthemen werden angesprochen:

  • Training und Sport machen Spaß
  • Warum sind Menschen, die täglich trainieren, so gut drauf
  • Machen Sie tägliches Training zu Ihrer Gewohnheit
  • Zusammenhang von Körper und Geist
  • Ein Subliminal kann helfen, dass Sie Spaß an Training und Sport haben
  • Abwechslung während dem Training ist wichtig
  • Um den Körper ausreichend zu trainieren, gehört:
  • Aerobic
  • Krafttraining
  • Verschiedene Sportarten
  • Asiatische Kampfkunst
  • Halten Sie Ihren Gehapparat bis ins hohe Alter beweglich
  • Wie viel Bewegung, Training und Sport ist notwendig
  • Zu welcher Tageszeit ist es am besten zu trainieren
  • Training und Sport macht in Gesellschaft mehr Spaß
  • Wo spielt sich Training und Sport ab
  • Körperliches Training ist notwendig um erfolgreich zu sein
  • Beginnen Sie mit Aufwärmen und Stretch-Übungen
  • Kaufen Sie ein paar Trainingsgeräte für zu Hause
  • Fordern Sie sich heraus
  • Seien Sie stolz, wenn Sie Ihr Trainingsziel erreicht haben
  • Sportliche Betätigung hat nichts mit dem Alter zu tun

Warum sind Menschen, die täglich trainieren, so gut drauf

Während Sie trainieren, erzeugt der Körper Glückshormone, vor allem Dopamin, das auch antriebssteigernd und motivierend wirkt, aber auch Serotonin, das für Gelassenheit und innere Ruhe sorgt. Training und Sport machen glücklich. Dieses Wissen könnte schon ausreichen, um Sie dazu zu bringen, täglich zu trainieren.


Training zur Gewohnheit machen

Machen Sie tägliches Training zu Ihrer Gewohnheit

Sie können tägliches Training zu einem Bestandteil Ihres Leben und also zu Ihrer Gewohnheit machen. Was Gewohnheit ist, macht man, ohne Ausreden, ohne besondere Motivation zu brauchen.

Setzen Sie feste Zeiten für Training und Sport fest. Halten Sie sich danach. Nach ein paar Wochen werden Ihre Trainingseinheiten zur Gewohnheit, wie Zähneputzen, was Sie frühstücken oder ein bestimmter Weg zur Arbeit.


Zusammenhang von Körper und Geist

Körper und Geist hängen stark miteinander zusammen. Was dem Körper gut tut, tut dem Geist gut und umgekehrt. Für Ihre Gesundheit ist ausreichend Bewegung und Sport absolut notwendig. Körperliche Aktivität sorgt für geistige Ausgeglichenheit, ein höheres Glücksempfinden und Sie werden sich allgemein viel besser fühlen. Körperliches Training hilft gegen Ängste und Depression. Training und Sport sollen unbedingt auf der Liste Ihrer Tagesagenda stehen.



Ein Subliminal kann helfen, dass Sie Spaß an Training und Sport haben

Wir bewegen uns heute viel zu wenig. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie Freude an Training und Sport haben und sich dafür ausreichend Zeit nehmen. Dabei kann das „Freude an Training und Sport 3A Subliminal“ hilfreich sein. Es bettet die Information, dass Training Spaß macht, in Ihre Programmierung ein.


Trainieren Sie Ihren Körper gezielt

Ausreichend Bewegung zu machen, beeinflusst die Gesundheit und somit das ganze Leben. Während dem Tag etwas auf den Beinen zu sein, reicht nicht. Sie sollten Ihren Körper gezielt trainieren.

Dass Bewegung und Sport gesund sind, weiß jeder. Es geht also nicht darum einen spezifischen Grund zu finden, um täglich zu trainieren. Was viele Menschen brauchen, ist Motivation um zu trainieren, damit sie sich überwinden, aufraffen und turnen, trainieren oder einen bestimmten Sport ausüben.

Durch körperliches Training werden Endorphine und Dopamin freigesetzt, die ein euphorisches Gefühl erzeugen. Das führt dazu, dass Sie Freude für Training und Sport entwickeln und diese Freude mit jeder Trainingseinheit aufrecht bleibt.


Bringen Sie Abwechslung in Ihr Training

Abwechslung während dem Training ist wichtig

Bringen Sie Abwechslung in Ihr tägliches Training. So wird‘s nicht langweilig. Sie sollten nicht eine Muskelgruppe täglich überbeanspruchen.

Laufen Sie jeden zweiten oder dritten Tag. Dazwischen machen Sie Krafttraining, wobei Sie mal den Ober- und dann den Unterkörper trainieren. Am Wochenende können Sie im Sommer schwimmen oder wandern gehen oder eine Radfahrtour machen und im Winter Ski oder Eislaufen gehen oder eine andere Sportart ausüben.


Um den Körper ausreichend zu trainieren, gehört:

Cardio, auch Aerobic genannt, lässt das Herz schneller schlagen und man atmet schneller – das ist Laufen oder beschwingt gehen, tanzen, Trampolinspringen, Tennis spielen, schwimmen und ähnliches mehr.
Krafttraining – also mit Gewichten trainieren. Hier ist es gut, wenn Sie einmal den Oberkörper und dann Po und Beine trainiert.
Verschiedene Sportarten – Schwimmen, Ski laufen, Eis laufen, Fahrrad fahren, Wandern, Bergsteigen, Ballspiele, wie Fußball. Ganz besonders möchte ich Asiatische Kampfsportarten hervorheben. Sie trainieren Körper und Geist.
Und auch: Yoga, Tai Chi.


Halten Sie Ihren Gehapparat bis ins hohe Alter beweglich

Wer in jüngeren Jahren nicht ausreichend Bewegung und Sport macht, wird in späteren Jahren Probleme beim Gehen haben. Schauen Sie sich um, wie viele Menschen sich nur mit einer Gehhilfe fortbewegen können.

Natürlich spielt die Ernährung ebenfalls eine Rolle. Wer nicht regelmäßig ausreichend Proteine zu sich nimmt, wird mit höherem Alter an Osteoporose leiden, wobei Knochen brechen und es zu Muskelschwund kommt. Wenn der Körper in der Nahrung nicht ausreichend Proteine findet, nimmt er sie von den Muskeln. Achtung: Auch das Herz ist ein Muskel.


Training erzeugt Glückshormone

Wie viel Bewegung, Training und Sport ist notwendig

Sich 5 Mal die Woche 30 Minuten lang sportlich zu betätigen, ist absolut notwendig. Wer mehr tut, tut sich Gutes. Was darunter liegt, ist nicht ausreichend.

Sie können zweimal die Woche 2 Stunden lang oder mehrmals täglich 10 Minuten lang trainieren. Einmal die Woche mehrere Stunden lang zu trainieren, ist nicht gut. Die Ruhephase dazwischen ist zu lange. Wenn man nach Tagen fest trainiert, kann es zu Verletzungen kommen. Es ist besser die Trainingseinheiten auf mehrere Tage aufzuteilen.

Machen Sie auf keinen Fall täglich Krafttraining. Ihr Körper, insbesondere die Muskeln, müssen sich ausruhen. Manche trainieren mit Gewichten jeden zweiten Tag, andere trainieren abwechselnd den Ober- und den Unterkörper.


Zu welcher Tageszeit ist es am besten zu trainieren

Es gibt keine beste Zeit für körperliches Training. Es ist individuell, wann und wie oft jemand trainiert.

Fast alle erfolgreichen Menschen trainieren am frühen Morgen, wenn auch nur 10 bis 20 Minuten. Das dient dazu, voll aufzuwachen, Körper und Geist in Schwung zu bekommen. Mit voller Power wird am späten Nachmittag trainiert. In manchen Unternehmen gibt es einen Fitnessraum mit Geräten und Laufbändern, wo man zwischendurch turnen kann.

Wann die richtige Zeit für Bewegung und Sport ist, sollten Sie selbst herausfinden. Manche Menschen wollen das Training gleich am Morgen hinter sich bringen. Anderen nimmt das zu viel Energie, die sie für die Arbeit brauchen und trainieren deshalb nach Arbeitsschluss.

Einige Jahre lang habe ich am Morgen mit einem Fitness-Video 20 bis 30 Minuten lang geturnt. Als ich dann ins Büro gekommen bin, haben sich mein Chef und meine Kollegen gewundert, warum ich morgen für morgen so gut drauf bin. In den Jahren in Los Angeles, bin ich mehrmals die Woche am frühen Morgen den Doheny Drive ganz nach oben gegangen. Es ist meist ein Bekannter mit gewesen. Das macht die Sache doppelt so schön, wenn man oben angekommen ist und sich gemeinsam über den Erfolg freut. Zweimal täglich war ich schwimmen. Im Winter wurde das Pool gewärmt. Zurück in Wien war ich viele Jahre lang 3 bis 5 Mal morgens 35 bis 40 Minuten lang laufen. Das war ein toller Start in den Tag. Kraftsport habe ich 3 Mal die Woche am Nachmittag gemacht. Ein paar Jahre lang habe ich einen asiatischen Kampfsport ausgeübt. Das Training war zweimal die Woche zwischen 19 und 21 Uhr.


Training und Sport macht in Gesellschaft mehr Spaß

Suchen Sie nach einem Freund oder Nachbarn, der auch gerne am Morgen oder am Nachmittag Laufen oder in ein Fitnessstudio gehen würde und Motivation braucht. Motivieren Sie sich gegenseitig, indem Sie sich regelmäßig verabreden und gemeinsam trainieren.

Gehen Sie in ein Fitnessstudio, da sind Sie nicht alleine und werden von den anderen motiviert.

Es werden sehr viele Kurse angeboten, wo Sie mit anderen trainieren, eine bestimmte Sportart lernen und regelmäßig ausüben.


Wo spielt sich Training und Sport ab

Zuhause: Sie können ein Video ansehen oder fernsehen, während Sie Übungen am Fußboden machen, mit Gewichten trainieren, auf einem Heimfahrrad radeln, auf einem Stepper wie Stiegen steigen oder auf einem Laufband laufen. Es gibt Videos, wo Sie zusehen können wie vorgeturnt wird, was motivierend sein kann.
In einem Park: In einem Park zu laufen ist sehr schön. Oft gibt es in einem Park einige Fitnessgeräte, auf denen es Spaß macht sich zu bewegen und zu trainieren.
In einem Fitnessstudio: Hier finden Sie viele Sportgeräte, können sich eines aussuchen oder auch abwechselnd auf mehreren trainieren.
Einen Kurs besuchen, der ein oder zweimal die Woche stattfindet: Hier gibt es ein reichhaltiges Angebot.
In der Natur: In einem Wald, auf einer Wiese, einem Berg – Die Natur verführt dazu sich bewegen. Laufen, wandern, Power Walking, Bergsteigen und im Winter Ski laufen.


Erfolgreiche Menschen trainieren morgens

Körperliches Training ist notwendig um erfolgreich zu sein

Wenn Sie täglich trainieren, bauen Sie Ausdauer auf. Das kommt Ihnen beruflich zugute.
Einen gut durchtrainierten Körper zu haben stärkt das Selbstwertgefühl.
Wer regelmäßig Sport betreibt, ist in der Regel schlank und das sieht gut aus. Gutes Aussehen spielt im Beruf eine wichtige Rolle.
Wer sich ausreichend bewegt, trainiert und Sport betreibt, ist entspannt und innerlich ausgeglichen. Das bringt beruflich Vorteile.
Wer regelmäßig körperlich trainiert, ist konzentriert. Das ist eine wichtige Fähigkeit im Beruf.


Beginnen Sie mit Aufwärmen und Stretch-Übungen

Bevor Sie mit dem Training beginnen, müssen Sie sich aufwärmen, insbesondere die Muskeln. Machen Sie einige Minuten lang Stretch-Übungen. Das ist wichtig, um Verletzungen zu verhindern. Suchen Sie auf Youtube nach Stretchübungen. Mit Stretchübungen können Sie sich die Beweglichkeit bis ins Hohe Alter erhalten.


Kaufen Sie ein paar Trainingsgeräte für zu Hause

Fitnessgeräte können motivierend sein.

Fitnessgeräte wie Freigewichte sind notwendig.
Wenn Sie eine kleine Wohnung haben, kaufen Sie Trainingsgeräte, die Sie in einem Kasten verstauen können.

Suchen Sie unter Fitnessgeräte für zu Hause nach
(Amazon Affiliate Link)
Hanteln
Trainingsball
Bauchtrainer-Rolle
Elastisches Widerstandsband
Steppbrett
Springseil

Wenn Sie mehr Platz haben, können Sie sich entscheiden für
Heimfahrrad
Ellipsentrainer
Crosstrainer
Laufband
Kraftstation
Bauchtrainerbank


Fordern Sie sich heraus

Probieren sie neue Übungen. Machen Sie mehr Wiederholungen einer Übung. Trainieren Sie etwas länger als gewohnt. Setzen Sie sich neue Fitness- und Trainingsziele. Geben Sie nicht auf, bis Sie sie erreicht haben.


Seien Sie stolz, wenn Sie Ihr Trainingsziel erreicht haben

Wenn Sie Ihr Trainingspensum und dann Ihr Trainingsziel erreicht haben, seien Sie stolz und feiern Sie. Es muss ja nicht ein fetter Schweinsbraten sein, mit dem Sie feiern. Ein lustiger Cocktail in einer netten Bar und in netter Gesellschaft, ist auch ein Fest.


Sportliche Betätigung hat nichts mit dem Alter zu tun

Unsere Körper sind gemacht, damit wir uns bewegen.

Wenn Sie bestimmte Gelenke nicht regelmäßig bewegen, kommt es zu Problemen mit der Gelenkschmiere, bis die Knochen aufeinander schaben und es dadurch zu schlimmen Schmerzen kommt.

Wenn Sie viele Jahre hindurch regelmäßig trainieren, dann machen Sie weiter. Geben Sie nie auf. Mit den Jahren werden Sie sehr glücklich sein, dass Sie mehrmals die Woche geturnt und Sport gemacht haben. Sie werden von Bekannten, die sich mit einer Gehilfe fortbewegen, beneidet werden.

Wenn Sie für Sport nie was übrig gehabt haben und älter sind, beginnen Sie langsam mit dem Training. Machen Sie mehrere Wochen lang 10 bis 15 Minuten lang Gymnastik und einen Marsch. Verlängern Sie die Trainingszeit langsam. Machen Sie andere Übungen und wechseln Sie Übungen ab. Beginnen Sie mit leichten Gewichten zu trainieren. Sobald Sie Ihnen zu leicht vorkommen, verwenden Sie etwas schwerere.

Mit Training und Sport zu beginnen, ist es nie zu spät.


Verfolgen Christa Herzog:

Ich bin ein Neuer Denker. Dazu gehört die richtige Frequenz. Die bekommen Sie nur dann, wenn Sie das Leben genießen. Das ist Wissen von spirituell höher entwickelten Außerirdischen. Ich genieße Arbeit und Freizeit, Einkauf, gutes Essen, Geselligkeit und vieles mehr. Ich schreibe über positives Denken, den Prozess des Erschaffens und wie Sie sich und Ihr Leben verändern können. In diesem Kurs lernen Sie auch meditieren. Mit Subliminals können Sie Ihre Programmierung verändern. Versuchen Sie es. Sie werden positiv überrascht sein.