Arroganz richtig einsetzen

with Keine Kommentare

Arroganz kann Vorteile bringen

Mit Arroganz in Maßen und im richtigen Zeitpunkt eingesetzt, können Sie sich Vorteile verschaffen. Übertriebene Arroganz dagegen wirkt unangenehm.

Arroganz drückt sich durch eine bestimmte Mimik, Blick, Stimme, Ausdrucksweise und Körpersprache aus. Übertriebene Arroganz ist ein Zeichen für eine unausgeglichene und nicht gefestigte Persönlichkeit und mangelndes Selbstbewusstsein. Arrogante Menschen können überheblich, hochmütig, selbstgefällig und eingebildet wirken. Da arrogante Menschen Ihren Kopf hoch halten, werden Sie als hochnäsig empfunden. Meine Mutter bezeichnet Frauen, die sie als arrogant einschätzt, affektiert. Nicht immer bin ich ihrer Meinung.

Nicht jeder nimmt eine arrogante Person gleichsam arrogant wahr. Ob und wie sehr man Arroganz an einem Menschen feststellt, ist subjektiv. Wer ein starkes Selbstbewusstsein hat, hat mit arroganten Menschen kaum ein Problem und weiß besser mit ihnen umzugehen als jemand,, der kein sehr starkes Selbstbewusstsein hat. Mir wurde mehrmals über jemanden gesagt, er oder sie wäre arrogant und ich war nicht dieser Meinung. Es kommt natürlich auch darauf an, wie man einem arroganten Menschen begegnet. Wenn sich ein männlicher Jugendlicher aufbläst wie ein Hahn und während dem Gespräch seine übertriebene Arroganz nicht ablegt, beende ich das Gespräch abrupt und gehe meines Wegs. Sagt man ihm etwas, reagiert er mit einer frechen Bemerkung. Indem ich ihn stehen lasse, mache ich ihm klar, dass sein Benehmen inakzeptabel ist. Manchmal sage ich etwas. Meistens aber erspare ich mir eine Belehrung. Manche wollen den Gesprächspartner mit arrogantem Gehabe herausfordern. Wenn man darauf nicht eingeht, verschwindet bei den meisten die unangenehm herausfordernde Art. Im Gespräch mit Menschen, die ein blasiertes Gehabe haben weil sie überlegen sind, ignoriere ich die Arroganz und begegne dem Gegenüber mit Freundlichkeit. Meist verblasst die Arroganz ziemlich schnell.

Begegnen Sie arroganten Menschen mit Selbstbewusstsein und verhaltener Freundlichkeit. Gehen Sie jedoch auf die verschiedenen Arten der Arroganz ein.

 

Arroganz in Maßen bringt Vorteile
Arroganz in Maßen bringt Vorteile

 

Arroganz ist nicht ausnahmslos zu kritisieren

Wir müssen unser Denken insbesondere in jenen Bereichen verändern, in denen es darum geht, uns und unser Leben unter Kontrolle zu haben und uns nicht von äußeren Einflüssen kontrollieren zu lassen. Wir müssen aufhören, wie Marionetten zu funktionieren. Uns wird eingetrichtert, dass wir brav sein, fleißig arbeiten, keine besonderen Ansprüche ans Leben stellen und mit den Gegebenheiten zufrieden sein sollen. Egal wie lange Sie recherchieren, Sie werden immer wieder lesen, wie wichtig Zufriedenheit ist. Das ist für ein paar Superreiche wichtig, die uns unter ihrer Knute haben. Wenn die Massen mit dem zufrieden sind, was sie haben, ist keine große Revolution zu befürchten. Zufrieden sein ist nicht gut. Nur wenn Sie unzufrieden sind, haben Sie Wünsche, setzen sich Ziele, werden aktiv um sie zu erreichen und erreichen mehr im Leben. Ein nächstes Thema ist Selbstliebe. Wir sollen uns nicht selbst lieben und uns für unser eigenes Wohl einsetzen, denn wir könnten uns von den Fäden befreien, mit denen wir wie Marionetten bewegt werden. Es ist aber so, dass nur wenn Sie sich selbst lieben, andere lieben können. Vor allem aber geht es darum, dass wer sich selbst liebt, will sich auch selbst kontrollieren und bemüht sich darum ein glückliches Leben zu führen. Mit der Arroganz ist das ähnlich. Wir sollen zufrieden sein, sollen uns nicht selbst lieben und dürfen keinesfalls arrogant sein, das heißt, uns überlegen fühlen. Manche Jungendliche haben sich nicht gut genug unter Kontrolle, dass sie arrogantes Auftreten übertreiben. So hat Arroganz einen schlechten Ruf bekommen. Arroganz hat verschiedene Gründe. Ein wenig Arroganz schadet keinem. Mit Arroganz in Maßen und im richtigen Zeitpunkt eingesetzt, kann man sich Vorteile schaffen, beispielsweise mehr Respekt. Ich schreibe immer wieder: Es ist Ihr Leben. Nützen Sie Ihre Möglichkeiten zu Ihrem Vorteil, natürlich ohne dabei jemand anderem zu schaden. Wenn es Ihnen gut geht, haben Sie eine schöne Ausstrahlung und davon profitiert jeder, der in Ihrer Nähe ist.

Ein wenig Arroganz schadet keinem. Mit Arroganz in Maßen und im richtigen Zeitpunkt eingesetzt, kann man sich Vorteile schaffen,, beispielsweise mehr Respekt.

 

Die Gründe für Arroganz
Die Gründe für Arroganz

 

Arroganz hat verschiedene Gründe

Die Gründe für Arroganz

  1. Arroganz wegen Unsicherheit
  2. Arroganz um sich abzuschirmen
  3. Arroganz wegen Überlegenheit
  4. Arroganz wegen Selbstüberschätzung
  5. Arroganz um sich Respekt zu verschaffen

 

1. Arroganz wegen Unsicherheit

Es gibt Menschen die arrogant wirken, weil sie unsicher und schüchtern sind. Sie versuchen ihre Unsicherheit mit vorgespielter Selbstsicherheit zu kompensieren, was arrogant wirkt. Je größer die Unsicherheit, desto unangenehmer kann das arrogante Auftreten sein. Es sind meist Jugendliche, die gut aussehend sind. Wenn man ihnen freundlich entgegen tritt, legen sie bald ihre Arroganz ab. Nur wenige von ihnen, lassen andere nicht an sich heran. Bei Festlichkeiten stehen sie abseits und beobachten das Geschehen. Wer sie anspricht, merkt die Schüchternheit und Unsicherheit. Diese Art von Arroganz legt sich mit den Jahren und mit steigendem Selbstbewusstsein.

 

2. Arroganz um sich abzuschirmen

Menschen, die einen hohen Bekanntheitsgrad haben, oft von Fremden angesprochen werden, schaffen mit Arroganz einen notwendigen Abstand. Sie möchten unnahbar wirken. Ihren Leibwächtern erleichtert sie damit die Arbeit.

Wenn jemand im Gespräch unangenehm angegriffen wird, kann er Arroganz als Schutz einsetzen. Frauen die oft von Männern angesprochen werden, schirmen sich mit Arroganz ab. Hilft zwar nicht immer, aber bei manchen Typen hat man damit Erfolg.

 

3. Arroganz wegen Überlegenheit

Menschen, die der Meinung sind, sie wären etwas Besseres, verhalten sich arrogant, um ihre Überlegenheit hervorzuheben. Diese Menschen haben die arrogante Art intus und können sie schwer ablegen. Sie waren immer so und werden so bleiben. Manche von ihnen erscheinen nur arrogant. Diesen Menschen begegnet man am besten ebenfalls mit Arroganz. Hierbei gibt es zwei extreme Möglichkeiten. A) Sie nehmen die Arroganz Ihres Gegenübers ernst. B) Sie belustigen sich über die Arroganz Ihres Gegenübers. Ob Sie sich für A oder B entscheiden, hängt davon ab, wie wichtig Ihnen das Gespräch und das Verhältnis zu dem arroganten Gegenüber ist. Bei Variante B kann passieren, dass die arrogante Person wütend wird und das Gespräch abbricht. Wenn es sich um eine Verhandlung handelt, kann das schlimme Folgen haben. Beobachten Sie Ihr Gegenüber ein paar Momente lang, bevor Sie entscheiden, wie Sie sich verhalten sollen.. Heben Sie Ihren Kopf, heben Sie Ihre Brauen, haben Sie eine Miene die Gleichgültigkeit ausdrückt und mimen Sie einen englischen Aristokraten. Übertreiben Sie nichts, sonst machen Sie sich selbst lächerlich. Wenn Sie sich für Variante B entschieden haben, dann übertreiben und mokieren Sie sich ein wenig.

 

4. Arroganz wegen Selbstüberschätzung

Diese Art von Arroganz hat einen schlimmen Ruf. Meist sind es jüngere Personen, die sich und ihre Leistungen weit höher einschätzen als jene von Personen mit denen sie kommunizieren. Sie verhalten sich anderen gegenüber abwertend. Manchmal, um selbst besser dazustehen. Diese Art von Menschen halte ich für nicht sehr intelligent. ihre Persönlichkeit nicht gefestigt, ihr Selbstbewusstsein ist nicht stark und sie haben ein Geltungsbedürfnis. Überhebliches Grinsen, hochgezogene Brauen und ein herablassendes Gehabe, sind die Kennzeichen des Verhaltens dieses Typs. Sie brauchen Jahre, bis sich ihr arrogantes Gehabe einigermaßen legt.

Mein Verhaltung dieser Art von Menschen gegenüber: Zuerst versuche ich es mit Freundlichkeit, Wenn ich damit keinen Erfolg habe, drehe ich mich um und mache unter die Beziehung, so eine besteht, einen Schlussstrich.

Wenn Sie einen Vorgesetzten haben, der sich mit Arroganz wegen Selbstüberschätzung verhält, dann bleiben Sie freundlich und tun Sie so, als würden Sie seine Leistungen voll anerkennen. Denken Sie dabei, dass Ihr freundliches Verhalten nichts kostet. Machen Sie ihn auch nicht hinter seinem Rücken schlecht. Er könnte es erfahren. Schließlich könnte Ihr Job auf dem Spiel stehen. Der ist es wert übertriebene Arroganz zu schlucken.

Wenn jemand, der arrogant ist, weil er sich überschätzt, seine Stelle verliert, fällt er in der Regel zusammen wie ein Kartenhaus. Er ist dann der Meinung, er hätte sich selbst zu hoch eingeschätzt. Es dauert einige Zeit, bis er wieder fest auf den Beinen steht und nach Arbeit sucht. Ist er wieder oben, kommt seine übertriebene Arroganz wieder zurück.

 

Etwas Arroganz für mehr Respekt
Etwas Arroganz für mehr Respekt

 

5. Arroganz, um sich mehr Respekt zu verschaffen

Viele reagieren auf etwas Arroganz mit mehr Respekt. Dieses bisschen Arroganz darf und muss nicht unangenehm für andere sein. Sie können sich mit etwas Arroganz von anderen abheben. Es handelt sich hier eher um Noblesse. Sie haben bestimmt schon Filme mit englischen Aristokraten Anfang des 20. Jahrhunderts gesehen. Sie übertreiben nichts, weder Mimik, Höhe und Lautstärke der Stimme, noch Freundlichkeit oder Unnahbarkeit.

So funktioniert die Arroganz, um sich Respekt zu verschaffen. Achten Sie darauf, dass Ihr Rücken gerade ist. Halten Sie den Kopf nicht so hoch, dass Sie auf andere hinunter schauen. Ziehen Sie Ihre Augenbrauen ein klein wenig hoch. Haben Sie auf Ihrem Gesicht ein verhaltenes Lächeln. Die Mundwinkel gehen dabei nicht hoch. Das ist ein freundliches Gesicht, aber nicht mehr. Behalten Sie dieses verhaltene Lächeln immer bei. Sprechen Sie mit ruhiger Stimme. Betonen Sie die Worte gut und sprechen Sie etwas langsamer als üblich. Komme, was kommen wolle, Sie behalten Ihre Mimik, Ihre Stimmhöhe und die ruhige Art zu sprechen bei. Lassen Sie sich von nichts aus der Ruhe bringen.

Ein distanziertes Auftreten, dem Arroganz nachgesagt werden kann, schützt von Menschen angesprochen zu werden, mit denen Sie nichts gemeinsam haben möchten

Ein distanziertes Auftreten, dem Arroganz nachgesagt werden kann, schützt von Menschen angesprochen zu werden, mit denen Sie nichts gemeinsam haben möchten. Seinen Freunden gegenüber ist man freundlich. Aber so muss man sich nicht jedem gegenüber verhalten. Wenn ich alleine ein Lokal betrete, grüße ich freundlich. Wenn sich jemand mit mir zu unterhallten beginnt, bin ich während dem Gespräch freundlich distanziert.

Wenn Sie es mit jemandem zu tun bekommen, der boshaft ist und arrogant erscheint, hören Sie auf mit ihm zu kommunizieren. Wenn Sie ihm etwas zu sagen haben, tun Sie das kurz und bündig und machen Sie dann kehrt. Wenn möglich, gehen Sie diesen Menschen aus dem Weg.

 

Arroganz hat viele Nuancen

Ein bisschen Arroganz schadet nicht. Dagegen ist alles, was man übertreibt nicht gut. Mich stört weniger die Arroganz als dass sehr vielen Menschen das notwendige Quantum an Selbstbewusstsein fehlt. Zu viele Menschen halten sich nicht gerade. Sie gehen leicht gebückt oder nach vorne geneigt. Was ist los? Schauen Sie sich Ihre Haltung an. Wenn Sie nicht aufrecht gehen, dann ziehen Sie sich hoch.

Hören Sie auf, sich über andere aufzuregen. Schauen Sie zuerst auf sich selbst. Wenn Sie mit sich zufrieden sind, können Ihnen andere egal sein. Sobald Ihre Haltung aufrecht ist, könnten auch Sie arrogant wirken. Und warum nicht?

Sollte jemand Ihr Verhalten kritisieren, beispielsweise Ihnen Arroganz nachsagen, dann überdenken Sie Ihr Verhalten und sollten Sie mit Ihrem Verhalten einverstanden sein, dann bleiben Sie dabei. Sie sind der Boss über sich und Ihr Leben.

Wenn Sie sich mit ein wenig Arroganz Respekt verschaffen, dann gehen Sie anderen mit Respekt entgegen.

Wenn Sie sich mit ein wenig Arroganz Respekt verschaffen, dann gehen Sie anderen mit Respekt entgegen. Achten Sie darauf, dass Sie andere so behandeln, wie Sie behandelt werden möchten. Stellen Sie sich die Frage, wie Sie reagieren würden, wenn Ihnen jemand mit Ihrem Auftreten begegnet. Wie man hineinruft, so kommt es zurück, sagt man. Denken Sie daran! Ein wenig Arroganz kann nobel wirken. Ein wenig zu viel dagegen unangenehm.

 

Versuchen Sie ein Subliminal, mit dem Sie Ihre Programmierung verändern können.

Hier finden Sie Subliminals

 


Schreib einen FB-Kommentar

Verfolgen Christa Herzog:

Ich bin ein Neuer Denker. Dazu gehört die richtige Frequenz. Die bekommen Sie nur dann, wenn Sie das Leben genießen. Das ist Wissen von spirituell höher entwickelten Außerirdischen. Ich genieße Arbeit und Freizeit, Einkauf, gutes Essen, Geselligkeit und vieles mehr. Ich schreibe über positives Denken, den Prozess des Erschaffens und wie Sie Ihr Leben verändern können.

Letzte Einträge von

Deine Gedanken zu diesem Thema

Show Buttons
Hide Buttons